Uli Hoeneß dementiert ein akutes Interesse des FC Bayern München an Xherdan Shaqiri. Der Präsident erklärt im ‚Blick’: „Es war nie ein Thema, ihn sofort zu uns zu holen.“ Ein Transfer käme für den Mittelfeldspieler des FC Basel noch zu früh: „Wenn er sich nach einem halben Jahr nicht durchgesetzt hat, wird er als Fehleinkauf bezeichnet.

Der 19-Jährige gilt als das momentan größte Talent im schweizerischen Fußball. Als unumstrittener Leistungsträger gewann er letztes Jahr mit Basel das Double und qualifizierte sich mit Basel für die Gruppenphase der Champions League.



Verwandte Themen:

- FC Bayern: Shaqiri lacht Gerüchte weg - 05.01.2011