Ist die Rede von Talenten aus der Schweiz, sind zwei Namen in der Regel nicht weit: Xherdan Shaqiri vom FC Basel und Nassim Ben Khalifa vom VfL Wolfsburg. Möglicherweise tauschen die beiden Nachwuchskicker bald das Land, in dem sie arbeiten. Die ‚Wölfe‘ umgarnen Shaqiri und geben Ben Khalifa eventuell in die Schweiz ab.

Der FC Sion ist an dem 18-jährigen Angreifer interessiert. Gegenüber dem Online-Portal ‚20min.ch‘ bestätigt Präsident Christian Constantin entsprechende Meldungen im schweizer Rundfunk: „Wir sind noch in der Phase der Diskussion.“ Wolfsburg sei prinzipiell bereit, den Spieler auszuleihen, zögert jedoch. Grund dafür seien die Kunstrasenplätze in der Axpo Super League und das damit verbundene erhöhte Verletzungsrisiko.

Khalifa wechselte vor der laufenden Saison von den Grasshoppers Zürich nach Niedersachsen. Bislang lief er nur für die zweite Mannschaft der ‚Wölfe‘ auf, in Trainer Steve McClarens erster Mannschaft hat das Talent keine Chance. Entsprechend schlecht sind die Aussichten auf Einsätze in der A-Nationalmannschaft der Schweiz. Trainer Ottmar Hitzfeld berücksichtigt ihn derzeit nicht.

Möglicherweise änderte der 18-Jährige deshalb seine Meinung. Noch Anfang Oktober schloss er eine Rückkehr in die Schweiz kategorisch aus. Als die Young Boys Bern loses Interesse anmeldeten, ruderte Ben Khalifa zurück: „Ich werde in ein, zwei Monaten mit meinem Verein über die Zukunft sprechen.“ Diese Frist läuft demnächt aus.



Verwandte Themen:

- Wolfsburg gegen Bayern: Supertalent Shaqiri auf der Liste - 05.11.2010

- VfL Wolfsburg: Hitzfeld wird zum Türöffner bei Padalino - 04.11.2010

- VfL Wolfsburg: Nimmt Sommer-Neuzugang schon wieder den Hut? - 13.10.2010