Grêmio Porto Alegre

  • Estádio Olímpico Monumental
  • Gesamtkapazität: 51081
  • Zuschauerschnitt: 6428
Klub-Historie
1Serie B
3Copa Libertadores
3Recopa Sudamericana
2Serie A
4Copa do Brasil
33Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul
1Europa-Südamerika-Pokal
Der FC Barcelona hat sich die Rechte an Arthur gesichert

Bestätigt: Barça schnappt sich Arthur

  • 11.03.2018 · 12:00
  • La Liga

Nach wochenlangen Verhandlungen hat der FC Barcelona bei Wunschspieler Arthur Nägel mit Köpfen gemacht. Zwar steht der Transfer noch nicht fest, Barça hat sich aber offiziell die Kaufoption gesichert. Der FC Barcelona kann sich ab der kommenden (...)

Gerüchte um Yerry Mina

Barça: Winter-Neuzugang schon wieder weg?

  • 10.03.2018 · 18:01
  • La Liga

Der FC Barcelona verdankt seine starke Saison nicht nur den Toren von Lionel Messi. Mit Gerard Piqué und Samuel Umtiti kann Trainer Ernesto Valverde ein echtes Abwehrbollwerk aufbieten. Für deren Ersatzmann könnte im Sommer schon wieder Schluss (...)

Arthur befindet sich im Anflug auf Barcelona

Rolle rückwärts: Arthur im Anflug auf Barcelona

  • 09.03.2018 · 13:20
  • La Liga

Nachdem der Wechsel von Arthur zum FC Barcelona als gescheitert galt, hat der katalanische Topklub das Interesse offenbar nochmal konkretisiert. Mit Erfolg. Mit Grêmio Porto Alegre hatte sich der FC Barcelona längst geeinigt, mit Arthur konnte (...)

Arthur wird nicht zum FC Barcelona wechseln

Paukenschlag: Barça-Wunschspieler springt ab

  • 07.03.2018 · 14:41
  • La Liga

Der FC Barcelona stand kurz vor der Verpflichtung des absoluten Wunschspielers. Der Medizincheck war bereits anvisiert. Doch daraus wird nichts, Spieler und Klub erzielten keine Einigung. Der FC Barcelona muss einen Rückschlag in den (...)

Der FC Barcelona bekommt bald Verstärkung

Barça tütet 40-Millionen-Transfer ein

  • 20.02.2018 · 14:54
  • La Liga

Für die Transfers von Ousmane Dembélé und Philippe Coutinho legte der FC Barcelona dreistellige Millionenbeträge hin. Das Konto der Katalanen scheint damit aber noch nicht geplündert zu sein. Der nächste Deal kostet nun bis zu 40 Millionen Euro. (...)