Dank dem sogenannten Klub-Hilfprogramm dürfen sich 416 Teams über FIFA-Millionen freuen. Wie der Weltverband am heutigen Dienstag bekanntgibt, profitieren vor allem europäische Klubs von der Finanzspritze. Von insgesamt 184 Millionen Euro fließen 139 Millionen in die UEFA-Mitgliedsländer.

Grundlage für die Verteilung sind die Tage, die die entsprechenden Spieler bei der WM waren. So werden pro Tag und Spieler 7.515 Euro ausgeschüttet. Den größten Reibach macht Manchester City mit 4,4 Millionen Euro gefolgt von Real Madrid (4,24 Millionen) und Tottenham Hotspur (3,86 Millionen).

Die 25 deutschen Klubs erhalten insgesamt 16,67 Millionen Euro. An erster Stelle rangieren die Bayern mit 2,35 Millionen Euro. Dahinter liegen die Borussias aus Dortmund (1,83 Millionen) und Mönchengladbach (1,78 Millionen).