Kovac heuert in Wolfsburg an

Niko Kovac ist zurück in der Bundesliga. Der ehemalige Trainer von Eintracht Frankfurt und Bayern München heuert beim in dieser Saison enttäuschenden VfL Wolfsburg an.

Niko Kovac als Trainer der AS Monaco
Niko Kovac als Trainer der AS Monaco ©Maxppp

Der neue Trainer des VfL Wolfsburg heißt Niko Kovac. Wie der niedersächsische Bundesligist in einer offiziellen Mitteilung verkündet, hat der gebürtige Berliner ein ab dem 1. Juli gültiges Arbeitspapier unterschrieben. Datiert ist der Kontrakt bis zum Sommer 2025.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Die Gespräche mit Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer waren sehr gut und vertrauensvoll und haben mich davon überzeugt, diese spannende Herausforderung anzunehmen. Die Vorfreude, gemeinsam mit meinem Trainerteam in Wolfsburg etwas zu bewegen und erfolgreich zu sein, ist sehr groß, die Mannschaft verfügt über enormes Potenzial und die Bedingungen für eine optimale und erfolgreiche Arbeit sind gegeben“, sagt Kovac.

Sportchef Jörg Schmadtke fügt an: „Es war mir bei der Besetzung des Trainerpostens wichtig, dass wir nicht nur schnell jemanden finden, sondern vor allem auch einen Trainer verpflichten, der den VfL Wolfsburg langfristig entwickeln und nach vorne bringen kann. Von daher freut es mich sehr, dass wir Niko von unserem Weg überzeugen und für den VfL gewinnen konnten.“

Für Kovac ist es eine Rückkehr ins deutsche Oberhaus nach zweieinhalbjähriger Abstinenz. Im Herbst 2019 musste der heute 50-Jährige den deutschen Rekordmeister Bayern München verlassen, ehe er im darauffolgenden Sommer bei der AS Monaco anheuerte. Dort wurde Kovac am Neujahrstag entlassen und hat nun einen neuen Arbeitgeber gefunden. Auch Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach sollen um seine Dienste gebuhlt haben.

Weitere Infos

Kommentare