Bericht: Real will Guerreiro

Derzeit spielt Raphaël Guerreiro mit Portugal die EM, trifft dabei morgen auf Deutschland. Parallel bemüht sich offenbar Real Madrid um den technisch versierten Allrounder.

Raphaël Guerreiro bejubelt einen Treffer für den BVB
Raphaël Guerreiro bejubelt einen Treffer für den BVB ©Maxppp

Real Madrid will offenbar Raphaël Guerreiro von Borussia Dortmund verpflichten. Wie die ‚Bild‘ berichtet, ist insbesondere der neue, alte Trainer Carlo Ancelotti ein großer Fan des Linksverteidigers, der beim BVB noch einen Vertrag bis 2023 besitzt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Preisvorstellung der Dortmunder hat es aber in sich: Laut der ‚Bild‘ verlangt Schwarz-Gelb mindestens 60 Millionen Euro für den 27-jährigen Portugiesen. 2016 war Guerreiro für zwölf Millionen vom FC Lorient gekommen und entwickelte sich seither zu einem der besten Linksverteidiger der Welt. Aktuell weilt er mit Portugals Auswahl bei der EM. Im ersten Gruppenspiel gegen Ungarn (3:0) traf Guerreiro zum 1:0, am morgigen Samstag um 18 Uhr trifft der Titelverteidiger auf Deutschland.

FT-Meinung

Es ist nicht das erste Mal, dass sich ein europäisches Schwergewicht um Guerreiro bemüht. Interessenten wie Paris St. Germain oder den FC Barcelona konnte Dortmund aber in den vergangenen Jahren erfolgreich abblocken. Klar ist: Ein Linksverteidiger-Kaliber der Marke Guerreiro wäre für den BVB wohl nicht zu bekommen. Gut möglich also, dass man erst ab einer horrenden Summe im Bereich der genannten 60 Millionen Euro die Zustimmung erteilen würde. Für Real in diesem Sommer wohl zu viel. Was Guerreiro selbst plant, ist derweil unklar.

Weitere Infos

Kommentare