Real: Tür für Mbappé und Haaland nicht zu

Kylian Mbappé und Erling Haaland entschieden sich im Sommer gegen Real Madrid. Nachtragend ist man in der spanischen Hauptstadt nicht.

Florentino Pérez ist seit 2009 Präsident von Real Madrid
Florentino Pérez ist seit 2009 Präsident von Real Madrid ©Maxppp

Monatelang buhlte Real Madrid um Kylian Mbappé (23), bot dem Franzosen horrende Zahlen und sah sich bereits als Gewinner aus dem Transferpoker hervorgehen. Mbappé verlängerte schließlich bei Paris St. Germain, in den Augen vieler Real-Anhänger eine schallende Ohrfeige.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch bei Erling Haaland (22) ging Real leer aus, wenngleich die Bemühungen um den norwegischen Torjäger sehr viel weniger intensiv verliefen. Haaland wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City.

Ein Thema sind Mbappé und Haaland aber weiterhin in Madrid. Laut ‚El Chiringuito‘ hat Vereinspräsident Florentino Pérez gestern gegenüber Real-Fans erklärt, die Tür für die beiden sei nicht geschlossen. Bekannt ist: Früher oder später wird in der spanischen Hauptstadt ein Ersatz für Sturmikone Karim Benzema (34, Vertrag bis 2023) benötigt.

Weitere Infos

Kommentare