Spiel gewonnen, Elliott verloren: Horrorverletzung bei Liverpool-Sieg

Beim gestrigen 3:0 gegen Leeds United gab sich der FC Liverpool keine Blöße. Überschattet wurde der Sieg jedoch von der schweren Knöchelverletzung von Harvey Elliott.

Harvey Eliott musste verletzt raus
Harvey Eliott musste verletzt raus ©Maxppp

Die 58. Minute läuft, es steht 2:0 für den FC Liverpool gegen Leeds United. Dann der Schockmoment: Harvey Elliott wird im Mittelfeld von Per Struijk zu Fall gebraucht, der Knöchel des talentierten Mittelfeldspielers gibt vollständig nach, knickt zur Seite weg. Mohamed Salah erkennt die Situation als erster und winkt heftig gestikulierend die Sanitäter herbei.

Unter der Anzeige geht's weiter

Frakturen wie diese sind im Fußball keine Rarität, der Schock bei allen Beteiligten dürfte dennoch tief sitzen. Und auch sportlich ist die Verletzung von Elliott aus Liverpooler Sicht eine echte Schwächung. In drei von vier Ligapartien stand der 18-Jährige, der in der abgelaufenen Saison während seiner Leihe bei den Blackburn Rovers starke 18 Scorerpunkte in 42 Einsätzen sammelte, in der Startelf.

Klopp geschockt

Jürgen Klopp bezog im Anschluss an die Partie gegenüber ‚Sky Sports‘ Stellung zur Szene: „Wir haben alle gesehen, dass der Knöchel nicht mehr in der richtigen Position war. Unsere medizinische Abteilung hat ihn schnell gerichtet, was wirklich wichtig ist, aber ansonsten gibt es nicht viel Gutes über die Verletzung zu sagen.“

Dann richtete Klopp einige warme Worte in Richtung Elliott: „Wir werden für ihn da sein und wir werden auf ihn warten. Er ist ein Topspieler. Wir haben ein wirklich gutes Spiel gemacht, bis Harvey raus musste. Die ganze Mannschaft war geschockt und wir haben den Rhythmus verloren. Ich habe hinterher mit den Jungs gesprochen, wir mussten ein bisschen über Fußball reden, aber Harvey überschattete das.“

Elliotts Qualitäten

Elliott besticht durch seine hochwertige Ballbehandlung und seine Spielübersicht. Mit dem Ball am Fuß ist der Engländer kaum vom Spielgerät zu trennen. Zudem zeichnet sich Elliott durch seine Polyvalenz aus, der Linksfuß kann sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen.

Sollte Elliott im Anschluss an die Genesung an seine Topleistungen aus der noch jungen Saison anknüpfen können, dürfen sich die Reds auf die Rückkehr eines der vielversprechendsten englischen Talente freuen. Bis dahin bleibt zu hoffen, dass sich der 1,70-Meter-Mann von seiner schweren Verletzung vollständig erholt.

Weitere Infos

Kommentare