Wolfsburg: Gründe für das Kruse-Aus

Max Kruse wechselte im Januar 2022 zum VfL Wolfsburg
Max Kruse wechselte im Januar 2022 zum VfL Wolfsburg ©Maxppp

Max Kruses Ausbootung beim VfL Wolfsburg war offenbar nicht ausschließlich sportlich begründet. Nach Informationen der ‚Wolfsburger Allgemeine Zeitung‘ ist der Offensivspieler mehrfach zu spät zum Training erschienen. In einem Fall soll er das Training aufgrund einer Verletzung gänzlich verpasst haben, die er allerdings nicht von der medizinischen Abteilung behandeln haben lasse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Aktuell lebt der 34-Jährige in Berlin, pendelt täglich zwischen der Hauptstadt und Wolfsburg. Trainer Niko Kovac soll Kruse dem Bericht zufolge aufgefordert haben, dass er sich innerhalb der Woche in Wolfsburg aufhalte, um besser auf die Spiele vorbereitet zu sein. Dieser Aufforderung sei Kruse allerdings nicht nachgekommen.

Weitere Infos

Kommentare