„Alles oder nichts“ für Pirlo | „Meisterschaftsderby“ in Madrid

In Italien hofft Juve-Coach Andrea Pirlo mit einem Sieg gegen Lazio seinen Kopf aus der Schlinge ziehen zu können, während in Spanien die Präsidentschaftswahlen des FC Barcelona und das Madrider Stadtderby anstehen. FT fasst die wichtigsten Themen aus der internationalen Sportberichterstattung zusammen.

Die FT-Presseschau vom 6. März
Die FT-Presseschau vom 6. März ©Maxppp

Pirlos Endspiel

„Pirlo am Scheideweg“, titelt die ‚Corriere dello Sport‘. Wenn Juventus Turin heute Abend (20:45 Uhr) Lazio Rom empfängt, heißt es „alles oder nichts“ für den Juve-Coach. Die alte Dame steht nur auf dem vierten Tabellenplatz der Serie A. Spitzenreiter Inter Mailand ist bereits auf zehn Punkte davongeeilt. Auch in der Champions League stehen Ronaldo und Co. nach der 1:2-Hinspielpleite gegen den FC Porto mit dem Rücken zur Wand. Sollte also gegen Lazio heute kein Sieg gelingen, könnte es für Pirlo richtig ungemütlich werden, spekuliert der ‚Corriere dello Sport‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barça-Präsidentschaftskandidaten im Check

In Katalonien steht dieses Wochenende alles im Zeichen der morgigen Präsidentschaftswahlen des FC Barcelona. Joan Laporta, Víctor Font und Toni Freixa wollen die Nachfolge von Josep Maria Bartomeu antreten und den angeschlagenen Klub wieder zu altem Glanz führen. Angesichts der immensen Schulden kein einfaches Unterfangen. Die ‚Mundo Deportivo‘ hat die drei Anwärter und ihre Programme genauer unter die Lupe genommen.

Während Laporta damit prahlt, dass die Chancen, Messi zu halten, unter ihm am besten seien, stellt er überdies die Ankunft von Spielern wie Erling Haaland oder Kylian Mbappé in Aussicht. Font lehnt die Verpflichtung eines weiteren Superstars kategorisch ab. Erst einmal sollen die Finanzen aufgebessert werden. Einen weiteren Gehaltsverzicht der Profis sieht er ebenso wie Freixa als unumgänglich an. Laporta schließt wiederum aus, dass die Profis unter ihm weiter auf Geld verzichten müssen. Freixa wirbt derweil vor allem mit den Sponsoren, die er bereits an Land gezogen hat. So sollen künftig 60 Millionen Euro jährlich aus Hong Kong nach Katalonien fließen.

Gipfeltreffen in Madrid

Neben den Wahlen steht in Spanien aber noch ein weiteres wichtiges Ereignis an diesem Wochenende an: Das Derbi Madrileño zwischen Atlético und Real. Für die ‚Marca‘ wird das Duell vor allem durch das Schlüsselduell „K – K“ entschieden: „Koke gegen Kroos“. Beide dirigieren das Spiel ihrer Mannschaft und setzten ihre Kollegen mit gezielten Pässen immer wieder in Szene. Für die ‚Marca‘ ist klar: Wer das Mittelfeldduell gewinnt, bringt seinem Team einen entscheidenden Vorteil. Die ‚AS‘ spricht vom „Meisterschaftsderby“. Gewinnt der aktuelle Tabellenführer Atlético, ist ihm die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, legt sich die Sportzeitung fest.

Weitere Infos

Kommentare