Marotta deutet Eriksen-Abgang an

Christian Eriksen spielt seit Januar 2020 bei Inter Mailand
Christian Eriksen spielt seit Januar 2020 bei Inter Mailand ©Maxppp

Giuseppe Marotta hat einen Winter-Abgang von Christan Eriksen in Aussicht gestellt. Gegenüber ‚Sky Italia‘ sagt der Vorstandsvorsitzende von Inter Mailand: „Eriksen könnte nützlich sein im kommenden Transferfenster. Es gibt immer wieder Spieler, die nicht in das Spielsystem passen. Es gibt einige Schwierigkeiten, ihn zu integrieren, aber der Trainer muss seine beste Elf aufstellen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Angesprochen auf einen möglichen Ersatz hält sich Marotta bedeckt: „Wir suchen nach Optionen, aber es ist nicht leicht, eine gute Lösung zu finden.“ In der italienischen Modestadt kommt Eriksen seit seinem Wechsel von Tottenham Hotspur im Januar diesen Jahres nicht richtig in Gang. In der laufenden Spielzeit stand der offensive Mittelfeldspieler in neun Partien für Inter auf dem Rasen, eine Torbeteiligung gelang ihm dabei nicht. Zuletzt wurde der 28-Jährige mit Inters Stadtrivalen AC Mailand und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Weitere Infos

Kommentare