Nach Netz kommt Najjar: Gladbach schlägt erneut bei der Hertha zu

Borussia Mönchengladbach wildert bei der Suche nach Tafelsilber mal wieder bei Hertha BSC. Mit einem 18-jährigen Talent der Berliner haben sich die Gladbacher einem Bericht zufolge auf einen langfristigen Vertrag geeinigt.

Gladbachs ehemaliger Sportdirektor Max Eberl
Gladbachs ehemaliger Sportdirektor Max Eberl ©Maxppp

Borussia Mönchengladbach schnappt sich nach Luca Netz (18), der im Sommer an den Niederrhein wechselte, ein weiteres Talent von Hertha BSC. Wie die ‚Bild‘ berichtet, stehen die Fohlen unmittelbar vor dem Transfer von Jamil Najjar.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mit dem Innenverteidiger habe sich Gladbach auf einen bis 2025 gültigen Profivertrag geeinigt. In der laufenden Saison kam der 18-Jährige für die U19 sowie die zweite Mannschaft der Berliner zum Einsatz – auf sein Profidebüt wartet Najjar noch.

Vor rund einem halben Jahr bekundeten die Rheinländer erstmals Interesse am 1,91 Meter großen Hünen. Nun wird der Transfer allem Anschein nach in Kürze über die Bühne gehen.

Weitere Infos

Kommentare