FC Bayern: Jahr für Kimmich gelaufen

Seit über einem Monat fehlt Joshua Kimmich dem FC Bayern und der Nationalmannschaft quarantänebedingt. Aufs Spielfeld zurückkehren wird der 26-Jährige erst im neuen Jahr.

Joshua Kimmich im Trikot des FC Bayern
Joshua Kimmich im Trikot des FC Bayern ©Maxppp

Joshua Kimmich wird erst 2022 wieder für den FC Bayern auf dem Platz stehen. Wie der Rekordmeister mitteilt, fällt der Mittelfeldchef bis Jahresende aus. Den Grund erläutert Kimmich selbst: „Ich freue mich, dass meine corona-bedingte Quarantäne beendet ist. Mir geht es sehr gut, allerdings kann ich aufgrund von leichten Infiltrationen in der Lunge aktuell noch nicht voll trainieren.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Plan: „Ich werde daher ein Aufbautraining absolvieren und kann es kaum abwarten, im Januar wieder voll mit dabei zu sein.“ Kimmich stand am 6. November beim 2:1 gegen den SC Freiburg zum bislang letzten Mal auf dem Platz. Es folgte Quarantäne und Corona-Infektion, die nun offenbar Spuren beim ungeimpften Kimmich hinterlassen hat.

„Ich kenne unseren Jo, der wird natürlich alles geben, um schnell wieder zurückzukommen, aber wir müssen vernünftig sein“, sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic am gestrigen Mittwochabend am Rande des Champions League-Spiels gegen den FC Barcelona (3:0). Zu diesem Zeitpunkt bestand noch die Hoffnung, dass Kimmich schon am Wochenende in den Kader zurückkehrt. Doch nun verzögert sich das Comeback weiter.

Weitere Infos

Kommentare