Neapel legt Preis für Koulibaly fest

Kalidou Koulibaly schirmt den Ball ab
Kalidou Koulibaly schirmt den Ball ab ©Maxppp

Im Ringen um die Dienste des Abwehrspielers Kalidou Koulibaly (30) von der SSC Neapel darf sich der FC Barcelona über einen Durchbruch freuen. Die Azzurri seien bereit, ihren Defensivmann für 30 Millionen Euro abzugeben, heißt es in einem Bericht der ‚Sport‘. Nach dessen Weigerung, seinen 2023 auslaufenden Vertrag zu verlängern, scheint nun jedoch ein Verkauf des abwanderungswilligen Senegalesen die angestrebte Option.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barcelona muss allerdings erst den finanziellen Rahmen für solch eine Investition schaffen. Auf der Agenda der Katalanen stehen die Verkäufe von Clément Lenglet, Samuel Umtiti und Óscar Mingueza, um das nötige Kleingeld parat zu haben. Doch die Uhr tickt: Auch Juventus Turin, Inter Mailand und die AS Rom interessieren sich für den diesjährigen Afrika Cup-Sieger. Koulibaly selbst bevorzuge aber einen Wechsel zu Barça, berichtete die ‚Sport‘ bereits vor einigen Tagen.

Weitere Infos

Kommentare