BVB: Demiral-Verhandlungen laufen | Leihe als Lösung?

Die Hinweise auf einen Transfer von Merih Demiral zu Borussia Dortmund verdichten sich. Einen Kauf kann sich der BVB wohl nicht leisten, peilt daher eine Leihe an.

Merih Demiral spielt für Juventus Turin
Merih Demiral spielt für Juventus Turin ©Maxppp

Angelt sich Borussia Dortmund mit Merih Demiral (23) einen neuen Innenverteidiger? In der Tat scheinen die Schwarz-Gelben an einem Deal mit Juventus Turin zu basteln. Nachdem bereits Transfermarkt-Kenner Fabrizio Romano von einem geplanten Angebot berichtete, bestätigt nun ‚Sport1‘ das BVB-Interesse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Demzufolge führen die Schwarz-Gelben derzeit Gespräche mit Demirals Berater, wenngleich sich diese noch in einem frühen Stadium befinden. Es bleibt abzuwarten, ob sie dem türkischen Nationalspieler einen Wechsel ins Ruhrgebiet schmackhaft machen können.

Gespräche mit beiden Parteien

Und auch mit dessen Arbeitgeber verhandelt Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc offenbar schon. Die von der Alten Dame aufgerufenen 35 Millionen Euro wird der BVB laut ‚Sport1‘ definitiv nicht zahlen, stattdessen erwäge man eine Leihe mit Kaufoption für den Anschluss.

Sollte Demiral tatsächlich den Weg nach Dortmund antreten, wäre das ein echter Coup der Borussia. Der türkische EM-Teilnehmer ist ein gestandener Serie A-Verteidiger, für den Juve bereits vor zwei Jahren 18 Millionen Euro an US Sassuolo zahlte. Eine 35-Millionen-Forderung kommt nicht von ungefähr.

Weitere Infos

Kommentare