Flekken verletzt: Freiburg blickt nach Berlin

Der SC Freiburg muss lange auf Mark Flekken verzichten. Potenziellen Ersatz hat man bei der Bundesliga-Konkurrenz ausfindig gemacht.

Nils Körber beim Hertha-Training
Nils Körber beim Hertha-Training ©Maxppp

„Bis auf weiteres“ wird Mark Flekken (27) dem SC Freiburg fehlen, eine Verletzung am Ellenbogen setzt die neue Nummer eins wochenlang außer Gefecht. Eine Situation, auf die die Breisgauer reagieren müssen und wollen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Informationen erwägt man in Freiburg die Ausleihe von Nils Körber. Der 23-Jährige ist seit Sommer zurück bei Hertha BSC und dort nur die Nummer drei.

In den vergangenen Spielzeiten sammelte Körber Spielpraxis bei Preußen Münster (20 Drittligaspiele) und dem VfL Osnabrück (34 Dritt- und acht Zweitligaspiele). Zu Beginn der laufenden Saison hütete er dreimal den Kasten von Herthas U23.

Uphoff zwischen den Pfosten

Nun könnte der Schritt in die Bundesliga folgen. Ob er in Freiburg gleich spielen würde, ist aber unklar. Mit Benjamin Uphoff hatte der SCF im August die neue Nummer zwei vom Karlsruher SC geholt.

Im Pokal bei Waldhof Mannheim (2:1) vertrat der 27-Jährige Flekken, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte. Trainer Christian Streich attestierte Uphoff im Anschluss eine gute Leistung.

Weitere Infos

Kommentare