Mbappés „Ohrfeige“ | Wer hat den Größten in England?

Kylian Mbappés Entscheidung über seine Zukunft beherrscht die internationale Presse. Die englische Premier League erlebt morgen ihre Titel-Entscheidung. Und der neue Besitzer des AC Mailand könnte nun doch ein anderer werden als zunächst vermutet. Die FT-Presseschau am Samstag.

Presseschau 21. Mai 2022
Presseschau 21. Mai 2022 ©Maxppp

Spannung um Mbappé-Entscheidung

Es ist „die Entscheidung“ des Transfersommers, die man bereits seit geraumer Zeit zähneknirschend erwartet. Folgerichtig rauscht der anstehende Beschluss von Kylian Mbappé an diesem Wochenende durch den Blätterwald und wird von der ‚L'Equipe‘ auf dem Titelcover in den Fokus gesetzt. Dabei hat der französische Star offenbar zwei fast identische Offerten von seinem derzeitigen Arbeitgeber Paris St. Germain und von Real Madrid vorliegen. So kann man es der ersten Seite der ‚as‘ entnehmen. „In gespannter Erwartung“ lautet die passende Schlagzeile dazu. In Spanien hofft man auf die Ankunft des Weltmeisters, jedoch ist dessen Unentschlossenheit ein Dorn im Auge. „Kylian, Zweifel stört“ lässt die ‚Marca‘ den Franzosen wissen. „Wenn Mbappé bei PSG bleibt, ist das eine echte Ohrfeige“, setzt die ‚Tuttosport‘ aus Italien noch einen drauf. Heute Abend könnte Mbappé schon sein letztes Spiel für PSG bestreiten, erinnert ‚Le Parisien‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Titelkampf: Wer macht es in England?

In England sind alle Augen auf den finalen Spieltag der Premier League gerichtet. Der Titelzweikampf zwischen Tabellenführer Manchester City und dem FC Liverpool findet morgen (17 Uhr) seinen absoluten Höhepunkt. Für City-Coach Pep Guardiola steht der Triumph in der englischen Meisterschaft über allem, selbst über der Champions League. Der ‚Daily Express‘ greift das Thema auf und titelt „Pep gibt ihr (Premier League, Anm. d. Red.) den großen Wurf“. Auch das besondere Trainer-Duell zwischen Guardiola und Liverpools Jürgen Klopp wird aufgegriffen. „Meiner ist größer als deiner“ witzelt der ‚Daily Star‘ auf seiner Titelseite. Der ‚Mirror‘ geht auf das große Tabellenvakuum hinter den beiden Spitzenklubs ein. Für das englische Blatt sind die Vereine in einer „anderen Liga“.

Plot Twist bei Milan-Übernahme

Beim AC Mailand deuteten die Zeichen auf eine baldige Übernahme des Klubs durch ein bahrainisches Unternehmen. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ nun berichtet, könnte sich jedoch eine nicht vorhergesehene Wendung ereignen. „Milan USA“, prangt samt US-Flagge auf dem Cover der italienischen Fachzeitschrift. Der Besitz der Rossoneri könnte demnach weiter in amerikanischer Hand bleiben. Die Investmentgesellschaft RedBird Capital Partners sieht ihre Chance, den Verein aus der Modestadt zu übernehmen, da die Verhandlungen mit Investcorp aus Bahrain und dem aktuellen Besitzer Elliot aktuell stillstehen. Beim Angebot von RedBird handelt es sich um die stolze Summe von 1,3 Milliarden Euro.

Weitere Infos

Kommentare