Barça hisst die weiße Flagge | United-Show in England

Der FC Barcelona muss den nächsten Rückschlag im Meisterschaftskampf hinnehmen. Juve und Lazio führen das Kopf-an-Kopf-Rennen fort und in England feiert die Presse Jungstar Mason Greenwood ab. FT liefert den täglichen Blick in die internationale Sportpresse.

Die Presseschau vom 1. Juli
Die Presseschau vom 1. Juli ©Maxppp

Barça stolpert am Elfmeterpunkt

Unter der Anzeige geht's weiter

Gestern Abend fand in La Liga mit dem Duell zwischen dem FC Barcelona und Atlético Madrid eine der Schlüsselpartien im noch offenen Meisterschaftskampf statt. Bei einem Sieg wären die Katalanen an Real Madrid vorbeigezogen, doch am Ende hieß es 2:2. Die ‚Sport‘ und die ‚Mundo Deportivo‘ titeln mit „Höchststrafe“ und stellen die kontroversen Schiedsrichter-Entscheidungen in den Fokus. Insgesamt waren drei Elfmeter fällig, zwei davon für die Rojiblancos. Die Madrider Presse kann sich den Spott natürlich nicht verkneifen. Laut der ‚as‘ „ist der Weg für Real frei“. Die Königlichen haben bei einem Ligaspiel weniger einen Punkt Vorsprung auf Barcelona und können die Tabellenführung nun ausbauen. Die ‚Marca‘ titelt: „Barça schwenkt die weiße Fahne“. Meisterschaftskampf entschieden?

Lazio und Juve im Gleichschritt

Während Messi & Co. Punkte liegen ließen, gewannen Lazio Rom und Juventus Turin ihre jeweiligen Pflichtaufgaben souverän. Cristiano Ronaldo und Paulo Dybala nahmen beim 3:1-Sieg den FC Genua auseinander. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ schreibt von „Juves Meisterstück“. Die Tuttosport schwärmt: „Drei für den Scudetto“ und nimmt noch Juves dritten Torschützen Douglas Costa mit auf die Titelseite. Der ‚Corriere dello Sport‘ widmet seinen Aufmacher zu gleichem Teil Lazio Rom. „Spannendes Kopf-an-Kopf Rennen, Dybala und Immobile geben eine Show“, heißt es dort. Noch liegen die Römer mit vier Punkten hinter der Alten Dame. Neun Spieltage bleiben der Truppe von Simone Inzaghi, um den Platz an der Sonne zu erobern.

Die Red Devil-Show

Auch auf der Insel wurde am gestrigen Abend ein fußballerisches Feuerwerk abgefeuert. 3:0 gewann Manchester United über Brighton & Hove Albion. Die Stars des Abends: Mason Greenwood und Bruno Fernandes, die für alle drei Treffer hauptverantwortlich waren. Die ‚Daily Mail‘ bedient mit „Mase the Ace“ ein Wortspiel und schreibt, dass der 18-Jährige „Diamant“, der mit seinem 1:0-Treffer den Sieg einleitete, „Uniteds Trumpfkarte“ ist. Der ‚Daily Star‘ nimmt Doppel-Torschütze Bruno Fernandes auf die Titelseite und feiert die „gute Volleyshow“.

Weitere Infos

Kommentare