50 Millionen: Bayern verzichtete auf Suárez

Hören die Verantwortlichen des FC Bayern München den Namen Luis Suárez, bleibt ein reflexartiges Zähneknirschen wohl nicht aus. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ hätte der deutsche Rekordmeister den Stürmerstar aus Uruguay 2013 für 50 Millionen Euro verpflichten können. Das war Karl-Heinz Rummenigge und Co. damals aber zu viel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Suárez blieb schließlich beim FC Liverpool und spielte eine herausragende Saison, in der er mit 31 Toren und 20 Assists zum besten Akteur der Premier League gewählt wurde. Im Sommer wechselte der 28-Jährige für 81 Millionen zum FC Barcelona, mit dem er den Deutschen Meister im Halbfinale sang- und klanglos aus der Champions League kickte.

Weitere Infos

Kommentare