Spieler-Revolte in der Premier League | Porto will mit Telles Kasse machen

  • veröffentlicht am

In der Premier League gehen die Spieler auf die Barrikaden. Juventus treibt trotz Corona die Planungen für den Transfersommer voran und auch der FC Porto wittert seine Chance, mächtig abzukassieren. FT präsentiert die tägliche Presseschau.

Die Presseschau vom 24. März
Die Presseschau vom 24. März ©Maxppp

Englands Profis laufen Sturm

Nach der Ankündigung der englischen Profiligen, den Rest der Saison hinter verschlossenen Türen austragen zu wollen, proben die Spieler den Aufstand. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, hat sich innerhalb der Spielergewerkschaft PFA eine Fraktion gebildet, die gegen diese Pläne vorgehen will. Zum einen hätten die Spieler zunehmende Angst, sich selbst in Gefahr zu bringen, zum anderen sei ein großer Teil der Spieler der Auffassung, dass solange keine Partien mehr stattfinden sollten, bis wieder Zuschauer zugelassen werden. Die englischen TV-Anbieter werden das wohl zähneknirschend zur Kenntnis nehmen.

Juventus startet seinen Renovierungsprozess

Bereits gestern war zu lesen, dass Juventus bereit ist, Miralem Pjanic ziehen zu lassen, um sich im Gegenzug Mauro Icardi zu schnappen. Da dadurch im Mittelfeld ein Platz frei werden würde, will die Alte Dame laut der ‚Gazzetta dello Sport‘ genau dort nachlegen. Zwei Akteure spielen demnach in den Überlegungen der Bianconeri eine Rolle. Priorität genieße nach wie vor Paul Pogba, der bereits zwischen 2012 und 2016 das Juve-Trikot trug. Doch auch Shootingstar Sandro Tonali habe den Verantwortlichen beim italienischen Meister den Kopf verdreht. Der italienische Nationalspieler, aktuell in Diensten von Brescia Calcio, wäre wohl leichter zu bekommen als Pogba.

Porto will für Telles abkassieren

Der FC Porto wittert einen warmen Geldregen. Die ‚Record‘ berichtet, dass sich die Portugiesen für Alex Telles eine Ablöse von rund 40 Millionen Euro erhoffen. Weil der Vertrag des torgefährlichen Linksverteidigers 2021 ausläuft, ist der Klub aus der Hafenstadt gezwungen, den 27-Jährigen im Sommer ziehen zu lassen, um einem ablösefreien Abgang zu entgehen. Telles spielt seit dreieinhalb Jahren für Porto. In der laufenden Spielzeit sammelte er schon bärenstarke 19 Scorerpunkte. Im Winter war der Brasilianer unter anderem mit dem FC Chelsea und Paris St. Germain in Verbindung gebracht worden.

Empfohlene Artikel

Kommentare