Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Memphis Depay, Timo Werner und Julian Weigl: Einige prominente Namen geistern durch die Medien. FT präsentiert die wichtigsten News der zurückliegenden Woche.

Memphis Depay, Timo Werner und Julian Weigl
Memphis Depay, Timo Werner und Julian Weigl ©Maxppp

FC Bayern

Der Rekordmeister nimmt nach Informationen der ‚Bild‘ vorerst Abstand von einer Verpflichtung von Konrad Laimer (25). Die Zeichen stehen der Boulevardzeitung zufolge auf Verbleib bei RB Leipzig. Die Leipziger Forderung in Höhe von 30 Millionen Euro ist den Bayern zu hoch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Borussia Dortmund

Der BVB blickt bei der Suche nach einem Ersatz für den an Hodenkrebs erkrankten Sébastien Haller (28) zum FC Barcelona. Laut der ‚Sport‘ haben die Schwarz-Gelben Memphis Depay (28) kontaktiert. Im Raum steht eine Leihe oder eine ablösefreie Verpflichtung.

Bayer Leverkusen

Die Verhandlungen zwischen Bayer und Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk sind im vollen Gange. Nach FT-Informationen wollen die Ukrainer den Offensivspieler zwar nicht mehr verkaufen, aufgegeben haben die Leverkusener den 21-Jährigen aber noch nicht. Die Gespräche laufen trotz des Wechselvetos weiter.

RB Leipzig

Leipzig arbeitet aktuell an einer Rückholaktion von Timo Werner (26). Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, fordert der FC Chelsea 33 Millionen Euro für den Stürmer. Das sei für RB zu viel, weshalb der DFB-Pokalsieger eine Leihe mit Kaufoption anstrebe.

Union Berlin

Der von Union verpflichtete Jordan Siebatcheu (26/BSC Young Boys) hat vor dem Ligastart seinen Wechsel gegenüber der ‚Bild‘ begründet: „Für mich war wirklich nur Deutschland das Ziel, auch weil viele Spieler aus der Schweizer Liga dorthin wechseln. Die Bundesliga ist in der Schweiz immer ein Gesprächsthema.“

SC Freiburg

Bisher hat der SC den Kader mit Matthias Ginter (28/Borussia Mönchengladbach), Ritsu Doan (24/PSV Eindhoven), Daniel-Kofi Kyereh (26/FC St. Pauli) und Michael Gregoritsch (28/FC Augsburg) verstärkt. Nun steht den Verantwortlichen laut der ‚Sport Bild‘ noch ein Budget in Höhe von fünf Millionen Euro zur Verfügung, um einen neuen Sechser zu verpflichten.

1.FC Köln

Der FC schien einen Abnehmer für Sebastian Andersson gefunden zu haben. Der schwedische Angreifer stand nach Informationen von ‚TV3‘ vor einem Wechsel zu Bröndby IF. Letztlich platzte der Wechsel aber noch, weil sich Andersson und Bröndby nicht einigen konnten.

Mainz 05

Marlon Mustapha (21) wird den FSV aller Voraussicht nach verlassen. Wie der ‚kicker‘ berichtet, steht der Angreifer vor dem Wechsel zu Eintracht Braunschweig.

TSG Hoffenheim

Die TSG hat in dieser Woche zwei Neuverpflichtungen eingetütet. Für Stanley Nsoki haben die Sinsheimer nach FT-Infos zwölf Millionen Euro gezahlt. Darüber hinaus kommt mit Eduardo Quaresma ein weiterer Innenverteidiger von Sporting Lissabon. Nach FT-Informationen sichert sich die TSG eine Kaufoption für den 20-Jährigen, die bei sieben bis acht Millionen liegt.

Borussia M’gladbach

Die Fohlen würden Julian Weigl (26) gerne in die Bundesliga zurück lotsen, haben jedoch mit Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg starke Konkurrenz. Benfica gedenkt seinen Sechser indes mit anschließender Kaufoption zu verleihen, berichtet der ‚Record‘. Auch West Ham United, der AC Mailand, Atalanta Bergamo und Juventus Turin gelten als Interessenten.

Eintracht Frankfurt

Gonçalo Paciência (28) wird sich zeitnahe Celta Vigo anschließen. Der Eintracht-Stürmer wird ‚Sky‘ zufolge heute oder morgen den Medizincheck beim spanischen Erstligisten absolvieren. Paciência soll für drei Jahre unterschreiben.

VfL Wolfsburg

Omar Marmoush soll den Wölfen erhalten bleiben. „Wir wollen den Vertrag mit Omar verlängern. Dazu stehen wir im engen Austausch mit seinem Berater und werden die Gespräche jetzt intensivieren“, wird VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke von der ‚Aller-Zeitung‘ und der ‚Wolfsburger Allgemeinen‘ zitiert. Marmoush selbst liebäugelte zuletzt mit einem Wechsel nach England.

VfL Bochum

Ein Wechsel an die Castroper Straße hat sich für Rick van Drongelen zerschlagen. Die Bochumer rücken der ‚WAZ‘ zufolge von einem Transfer des Abwehrmanns von Union Berlin ab. Der 23-Jährige ist jedoch weiterhin ein Wechselkandidat bei den Eisernen.

FC Augsburg

Die Fuggerstädter zeigen Interesse an Rechtsverteidiger Issa Kaboré (21) von Manchester City. Dessen Berater Revien Kanhai erklärte gegenüber der ‚Augsburger Allgemeinen‘: „Ja, das stimmt. Mehr möchte ich dazu aber nicht sagen.“ Laut ‚Sky‘ ist die Spur jedoch nicht so heiß, wie es zunächst scheint. Mit Nottingham Forest und dem FC Southampton mischen auch zwei Klubs aus England mit.

VfB Stuttgart

Bei Stuttgart steht ein Wechsel von Borna Sosa (24) im Raum. Manchester City fahndet weiterhin nach einem Linksverteidiger und hat nun erste Gespräche über einen Transfer des Kroaten eröffnet. Das geht aus der ‚Bild‘-Sendung ‚Englische Woche‘ hervor.

Hertha BSC

Im belgischen Zweikampf um die Dienste von Jurgen Ekkelenkamp (22) setzt sich Royal Antwerpen durch, berichtet ‚Het Laatste Nieuws‘-Reporter Tomas Taecke. Der FC Brügge galt lange als Favorit auf den Zuschlag. Der Niederländer soll sich kurz vor Abschluss des Geschäfts aber umentschieden haben.

Schalke 04

Der FC Schalke kann einen neuen Transfer vermelden. Stürmer Jordan Larsson (25) kommt ablösefrei nach Gelsenkirchen. Der Vertrag des schwedischen Stürmers bei Spartak Moskau war zuvor aufgelöst worden.

Werder Bremen

Stürmer Nick Woltemade (20) gilt als Leihkandidat. „Es ist das alles Entscheidende, dass er Spielpraxis bekommt“, sagt Ole Werner auf der Pressekonferenz vor dem Liga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg. Hinter Marvin Duksch (28) und Niclas Füllkrug (29) sowie dem Neuzugang Oliver Burke (25) hat Woltemade aktuell das Nachsehen.

Weitere Infos

Kommentare