Mudryk: „Bayer ist der einzige Klub, zu dem ich will“

Das Interesse von Bayer Leverkusen an Mykhailo Mudryk stößt auf Gegenliebe. Der 21-jährige Ukrainer hat seinen Wechselwunsch zur Werkself öffentlich bekräftigt.

Mykhailo Mudryk bei einem Benefizspiel für die Ukraine
Mykhailo Mudryk bei einem Benefizspiel für die Ukraine ©Maxppp

Bayer Leverkusen rennt im Werben um Mykhailo Mudryk offene Türen ein. Gegenüber ‚Sportarena‘ sagte der Linksaußen von Shakthar Donetsk: „Ich bin ein Shakhtar-Spieler, aber wenn der Verein das Angebot von Bayer annimmt, wäre das großartig. Für mich selbst habe ich entschieden, dass dies der einzige Klub ist, dem ich beitreten möchte.“ Die Gespräche zwischen Bayer und Donetsk liefen vor einigen Tagen auf Hochtouren.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Bayer spreche die „Deutsche Meisterschaft, eine junge ambitionierte Mannschaft, ein starker Trainer, die Champions League, eine neue Herausforderung“. Mudryk gehört mit seinen 21 Jahren zu einem der vielversprechendsten Talenten der Ukraine. In dieser Saison war der Rechtsfuß in 19 Einsätzen an elf Treffern direkt beteiligt.

An Donetsk ist der U21-Nationalspieler noch bis 2026 gebunden, dementsprechend hoch fällt der Preis für den Hochveranlagten aus. 20 Millionen Euro standen für Mudryk zuletzt im Raum. Auch der AC Mailand, der FC Sevilla sowie Juventus Turin wurden als Interessenten genannt. Darüber hinaus legte der FC Brentford nach FT-Informationen ein konkretes Angebot vor.

Klare Absage an Brentford

Ein Wechsel zu den Bees kommt für Mudryk jedoch nicht in Frage: „Ich weiß, aber bei allem Respekt, ich gehe definitiv nicht nach Brentford. Das ist ein Premier-League-Klub aus dem Tabellenmittelfeld, der nicht an Europapokalen teilnimmt – und für mich ist die Teilnahme an der Champions League am wichtigsten.“ Die wäre mit Leverkusen als Tabellendritter definitiv gegeben.

Weitere Infos

Kommentare