Englands Sterling: EM-Buden und dann weg von City?

In Englands Nationalteam ist Raheem Sterling trotz namhafter Konkurrenz gesetzt. Bei Manchester City verlor er dagegen seinen Stammplatz. Sucht der Flügelstürmer bereits in diesem Sommer das Weite?

Raheem Sterling (Nummer 10) trifft für England
Raheem Sterling (Nummer 10) trifft für England ©Maxppp

Zwei Tore erzielte England bislang bei der Europameisterschaft. Beide gehen auf das Konto von Raheem Sterling – und das trotz der Kritik einiger Experten am Flügelstürmer. Auch beim gestrigen 1:0 gegen Tschechien, das den Three Lions den Gruppensieg bescherte, traf der Linksaußen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Balsam für Sterlings Seele. Schließlich hatte er seinen Stammplatz bei Manchester City in der abgelaufenen Saison verloren, obwohl er zuvor jahrelang zum Stammelf-Inventar von Pep Guardiola zählte. „Wenn du nicht spielst, bist du nicht glücklich“, ließ Sterling unlängst wissen.

90 Millionen Ablöse?

Entsprechend würde Sterling City „gern verlassen“, wie die ‚Sport Bild‘ am heutigen Mittwoch schreibt. Das Magazin nennt 90 Millionen Euro als aufgerufene Ablöse und den FC Chelsea sowie Manchester United, den FC Arsenal und Real Madrid als mögliche Ziele für Sterling, der noch bis 2023 an City gebunden ist.

Heißer scheint aber aktuell das Gerücht, dass der 26-Jährige als Tauschmasse in einen möglichen Transfer von Harry Kane (27) eingebunden wird. City will Englands Kapitän gerne von Tottenham Hotspur loseisen, bietet 100 Millionen Euro – und stellte auch Spieler in Aussicht. Darunter auch Sterling. Mutet eigenartig an, ist der Dribbelkünstler bei der EM doch bislang deutlich gefährlicher als Mittelstürmer Kane.

Raheem Sterling 2021

Weitere Infos

Kommentare