Medien: Real unzufrieden mit Jovic-Leihe

Einem guten Start mit drei Treffern ließ Luka Jovic zuletzt eine Torflaute folgen. In Madrid wird man allmählich unruhig.

Luka Jovic ist nach Frankfurt verliehen
Luka Jovic ist nach Frankfurt verliehen ©Maxppp

Bei Real Madrid blickt man mit sorgenvoller Miene nach Frankfurt. Einem Bericht der ‚as‘ zufolge sind die Königlichen unzufrieden mit den bisher gezeigten Leistungen von Leihspieler Luka Jovic. Den Plan, einen Großteil der einst investierten 60 Millionen Euro Ablöse im Sommer wieder einzunehmen, sehe Real ernsthaft in Gefahr.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Spanien machen sich Zweifel breit, ob die Eintracht eine Festverpflichtung des 23-jährigen Mittelstürmers im Sommer anstrebe oder sich gar ein anderer, zahlungskräftigerer Abnehmer finden wird. Jovic wartet seit sechs Spielen auf einen Torerfolg, gegen den VfB Stuttgart (1:1) stand er gestern erst zum zweiten Mal in der Startelf.

„Noch nicht auf meinem Niveau“

Der Serbe selbst betonte kürzlich in der ‚Bild‘, man dürfe „nicht vergessen, dass ich in den vergangenen zwei Jahren nicht so viel gespielt habe. […] Ich bin noch nicht auf dem Niveau, das ich von mir gewohnt bin und habe noch nicht ganz die Kraft für 90 Minuten.“

Ein Verbleib sei für Jovic „grundsätzlich […] vorstellbar“. Zehn Spiele bleiben, um die Eintracht zu überzeugen. Die Hessen ihrerseits werden die Sturmpläne auch davon abhängig machen, wie es im Sommer mit dem umworbenen André Silva (25) weitergeht. Auch Real Madrid wird dann gespannt in die Mainmetropole blicken.

Weitere Infos

Kommentare