Voller Superstars: Die Topelf der Ablösefreien

Am Saisonende laufen die Verträge zahlreicher Stars aus. FT hat eine Topelf der Ablösefreien zusammengestellt.

Lionel Messi in Denkerpose
Lionel Messi in Denkerpose ©Maxppp

Besonders hart könnte es den AC Mailand treffen: Mit Gianluigi Donnarumma (22), Hakan Calhanoglu (27) und Zlatan Ibrahimovic (39) könnten gleich drei Eckpfeiler wegbrechen. Der FC Bayern verliert aller Voraussicht nach seine Stamm-Innenverteidigung aus Jérôme Boateng (32) und David Alaba (28), während Real Madrid womöglich die Routiniers Sergio Ramos (34) und Luka Modric (35) ersetzen muss.

Unter der Anzeige geht's weiter

Besonders spannend ist die Frage, für welche Zukunft sich der fünffache Weltfußballer Lionel Messi (33) entscheidet. Im vergangenen Sommer wollte der Argentinier den FC Barcelona verlassen, zuletzt lag eine Verlängerung wieder im Bereich des Möglichen. Manchester City und Paris St. Germain gelten als erste Anwärter auf eine Verpflichtung.

Die Topelf der Ablösefreien

Auf der Bank: Eric García, Thiago Silva, Javi Martínez, Juan Bernat, Julian Draxler, Florian Thauvin, Paulo Otávio, Ángel Di Maria, Lucas Vázquez, Edinson Cavani

Weitere Infos

Kommentare