Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Wenn die alte Saison endet und die neue beginnt, ist traditionell mächtig was los auf dem Transfermarkt. FT präsentiert die wichtigsten News der zurückliegenden Woche.

Steffen Baumgart (m.) verlängerte beim 1. FC Köln
Steffen Baumgart (m.) verlängerte beim 1. FC Köln ©Maxppp

FC Bayern

Nach den Verpflichtungen von Sadio Mané, Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch möchte der FC Bayern auch noch Konrad Laimer verpflichten. Nach FT-Informationen haben die Münchner mittlerweile ein konkretes Angebot für den Österreicher in Höhe von 22 plus zwei Millionen Euro abgegeben. RB Leipzig lehnte das jedoch ab und fordert nach FT-Informationen 30 Millionen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Borussia Dortmund

Jamie Bynoe-Gittens wird zeitnah bei Borussia Dortmund verlängern. Laut ‚Sport1‘ greift am 18. Geburtstag des englischen Flügeltalents (8. August) ein Anschlussvertrag mit einer Gültigkeit bis 2025.

Bayer Leverkusen

Der von allen Seiten anvisierte Transfer von Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen zu Werder Bremen droht zu platzen. „Bei Mitch geht die Tendenz sehr klar dahin, dass es nicht klappen wird. Insofern werden wir dort jetzt weitere Optionen verfolgen“, so SVW-Manager Frank Baumann gegenüber der ‚DeichStube‘.

RB Leipzig

Zwei Jahre vor Vertragsende verlässt Josep Martínez die Sachsen auf Leihbasis. Der Ersatztorhüter heuert beim Serie A-Absteiger FC Genua an.

Union Berlin

Die Köpenicker haben einen Nachfolger für Taiwo Awoniyi gefunden. Vom BSC Young Boys kommt Jordan Siebatcheu in die Bundeshauptstadt. Der 26-jährige US-Amerikaner kostet dem Vernehmen nach sechs Millionen Euro.

SC Freiburg

Der Tabellensechste der vergangenen Saison holt Verstärkung für die Offensive. Vom FC St. Pauli wechselt Daniel-Kofi Kyereh nach Freiburg. Für den 26-Jährigen zahlt der SCF dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von 4,5 Millionen Euro.

1. FC Köln

In der Domstadt wurden am Montag die Kölsch-Gläser feierlich in den Himmel gereckt: Trainer Steffen Baumgart hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert. „Wir waren uns relativ schnell einig in den Gesprächen, zusammen weiterarbeiten zu wollen. Ich bin gerne hier beim FC. Das habe ich immer betont. Es macht großen Spaß. Und das ist mir das Wichtigste.“

Mainz 05

In Mainz ist es die Woche der geplatzten Transfers. Laut ‚Bild‘ ist Hannover 96 von der Verpflichtung von Anderson Lucoqui abgerückt, laut ‚Sky Sports‘ zeigt Nottingham Forest immer weniger Interesse an Moussa Niakhaté. Bei der angestrebten Verpflichtung von Ritsu Doan gehen die 05er zudem wohl leer aus. Laut ‚Voetbal International‘ steht der Japaner vor dem Wechsel zum SC Freiburg.

TSG Hoffenheim

Die Hoffenheimer vermelden zwei Abgänge. David Otto schließt sich dem FC St. Pauli an, während Mijat Gacinovic zu AEK Athen wechselt.

Borussia Mönchengladbach

Den Fohlen droht der Verlust eines Unersetzlichen. Keeper Yann Sommer ist sich dem französischen Journalisten Fabrice Hawkins zufolge einig mit OGC Nizza. Den Abschied von Linksverteidiger Andreas Poulsen zu Aalborg BK kann die Borussia dagegen locker verkraften.

Eintracht Frankfurt

Nachdem die vergangenen Wochen klar im Zeichen der Neuzugänge standen, wird sich die SGE nun ans Verkaufen machen. Gonçalo Paciência führt laut Gianluca Di Marzio Gespräche mit Serie A-Aufsteiger US Cremonese. Auch Muhammed Damar und Luka Hyryläinen sollen gehen, berichtet die ‚Bild‘.

VfL Wolfsburg

Ein neuer Sechser für die Wölfe: Der Kroate Bartol Franjic kommt für fünf Millionen Euro von Dinamo Zagreb und beerbt damit den zu RB Leipzig abgewanderten Xaver Schlager.

VfL Bochum

Mit Philipp Förster wechselt ein Bundesliga-erprobter Mittelfeldspieler vom VfB Stuttgart an die Castroper Straße. Überschaubarer Kostenpunkt: 300.000 Euro.

FC Augsburg

Rechtsverteidiger Jozo Stanic verlässt seinen Heimatklub und spielt ein Jahr auf Leihbasis in Kroatien. NK Varazdin erhält den Zuschlag.

VfB Stuttgart

Eigengewächs Samuele di Benedetto ist nun bis 2026 an den VfB gebunden. Der 16-Jährige zählt zu den größten deutschen Mittelfeldtalenten und soll im Schwabenland den Sprung zu den Profis schaffen.

Hertha BSC

Einem ‚Bild‘-Bericht zufolge steht die Alte Dame kurz vor der Ausleihe von Flügelstürmer Chidera Ejuke. Der Nigerianer soll zunächst für ein Jahr von ZSKA Moskau kommen.

Schalke 04

Unter der Woche wurde bekannt, dass Innenverteidiger Christopher Jullien (Celtic Glasgow) zu Verhandlungen in Gelsenkirchen zugegen ist. Eine Einigung blieb übereinstimmenden Medienberichten zufolge aber aus, der Deal ist geplatzt.

Werder Bremen

Marco Friedl hält auch in Zukunft die Knochen für den SV Werder hin. Der österreichische Innenverteidiger verlängert seinen 2023 auslaufenden Vertrag. Zwei Tage zuvor tütete Werder die Verpflichtung des dänischen Mittelfeldspielers Jens Stage vom FC Kopenhagen ein.

Weitere Infos

Kommentare