Sancho: 100 Millionen bitteschön

Aus seiner Schaffenskrise hat sich Jadon Sancho längst befreit. Im Sommer steht nun der nächste Karriereschritt an. Die dreistellige Millionensumme, die vor einem Jahr noch das Mindeste schien, soll es aus BVB-Sicht offenbar schon sein.

Jadon Sancho trifft im Pokalfinale zum 1:0
Jadon Sancho trifft im Pokalfinale zum 1:0 ©Maxppp

Mit Auftritten wie im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig (4:1) könnte Jadon Sancho seinen Marktwert auf der Zielgeraden der Saison noch einmal steigern. Nach Informationen der ‚Bild‘ beträgt die Forderung von Borussia Dortmund 100 Millionen Euro inklusive Prämien. ‚Sport1‘ hatte vor rund zwei Wochen noch von 85 bis 90 Millionen berichtet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Klar ist: In England leckt man sich nach zwischenzeitlicher Skepsis längst wieder die Finger nach Sancho. Der 21-jährige Dribbler ist ein Unterschiedsspieler. Bringt er dann noch solch eine Dynamik auf den Platz wie gegen Leipzig, gibt es weltweit nur eine Handvoll Spieler seiner Güteklasse.

Großes Interesse bekundet seit jeher Manchester United. Zuletzt berichteten englische Medien von einem Paket über umgerechnet rund 92,5 Millionen Euro, das die Red Devils für den Sancho-Transfer vorbereiten. Allzu weit liegen die Vorstellungen also nicht auseinander. Das Gentlemen’s Agreement, von dem seit Wochen die Rede ist, wird im Sommer aller Voraussicht nach greifen.

Weitere Infos

Kommentare