Bayern-Gerücht: De Ligt auf dem Sprung – Preis sinkt

Die Wege von Matthijs de Ligt und Juventus Turin werden sich wohl im Sommer trennen. Realistische Chancen auf den Zuschlag schreibt die italienische Presse dem FC Bayern zu.

Matthijs de Ligt fokussiert sich beim Passspiel
Matthijs de Ligt fokussiert sich beim Passspiel ©Maxppp

Beim FC Bayern zeichnet sich ein Personalwechsel in der Innenverteidigung ab. Weil Niklas Süle (26) seinen auslaufenden Vertrag weiterhin nicht verlängert, befassen sich die Münchner konkret mit potenziellen Nachfolgern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Heißeste Kandidaten waren bislang Denis Zakaria, in Gladbach zumeist im Mittelfeld im Einsatz, und Andreas Christensen (25), dessen Vertrag beim FC Chelsea im Sommer endet.

Bayern & Chelsea vorne

Laut der italienischen Zeitung ‚La Repubblica‘ mischen die Bayern auch bei Matthijs de Ligt munter mit. Der 22-jährige Niederländer werde Juventus Turin im Sommer sicher verlassen, heißt es in dem Bericht. Dabei sei der deutsche Rekordmeister ebenso wie Chelsea weit vorne im Rennen. Dem FC Barcelona hingegen, der ebenfalls mitmischt, schreibt ‚La Repubblica‘ nur Außenseiterchancen zu.

De Ligts Preis liegt dem Bericht zufolge bei 65 Millionen Euro – und damit bei rund der Hälfte des Preises, von dem noch vor einigen Wochen die Rede war.

FT-Meinung

Betrag

Bis 2024 ist de Ligt, der vor zweieinhalb Jahren für stolze 85 Millionen Euro von Ajax Amsterdam kam, noch an Juve gebunden. So richtig glücklich sind aber beide Seiten mit der Liaison nicht. Eine Trennung im Sommer rückt näher, allerdings haben die Bayern mit den ablösefreien Zakaria und Christensen deutlich günstigere Alternativen im Blick.

Weitere Infos

Kommentare