Grammozis über Drexler-Degradierung

Dimitrios Grammozis ist Trainer auf Schalke
Dimitrios Grammozis ist Trainer auf Schalke ©Maxppp

Dimitrios Grammozis hat sich zu den Beweggründen hinter der Nichtnominierung von Dominick Drexler geäußert. Nachdem der 31-Jährige am Samstag überraschend nicht im Spieltagskader gegen Erzgebirge Aue aufgetaucht war, sagte der Trainer des FC Schalke 04 auf Nachfrage der ‚WAZ‘: „Ich will nicht sagen, dass er zu schlecht im Training war. Alle Jungs geben eben Gas und wir müssen einen Kader benennen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Plan des gebürtigen Wuppertalers ging auf, Schalke schoss Aue mit 5:0 aus dem Erzgebirgsstadion. Trotz der überragenden Mannschaftsleistung ist natürlich weiterhin Platz für den nominellen Stammspieler Drexler, der in dieser Saison bisher auf 15 Einsätze für die Königsblauen kommt: „Heute ist es so gewesen, dass Dome nicht dabei war. Das kann sich nach der Länderspielpause wieder ändern.“

Weitere Infos

Kommentare