Topklubs haben Aubameyang im Visier

Pierre-Emerick Aubameyang träumte zu Zeiten bei Borussia Dortmund stets von einem Engagement bei Real Madrid. Am Ende landete der Gabuner beim FC Arsenal. Ob er nächste Saison noch für die Gunners stürmen wird, ist jedoch zweifelhaft.

Pierre-Emerick Aubameyang knipst fleißig in England
Pierre-Emerick Aubameyang knipst fleißig in England ©Maxppp

Gemeinsam mit Jamie Vardy (Leicester City) führt Pierre-Emerick Aubameyang die Torschützenliste in der Premier League an. Schon 17 Mal traf der Ex-Dortmunder in der laufenden Saison für den FC Arsenal. Eine Quote, die auch andere Vereine hellhörig werden lässt. Zumal Aubameyangs Vertrag 2021 ausläuft. Verlängert er bis zum Saisonende nicht bei den Gunners, wird im Sommer ein Wechsel zur Debatte stehen.

An verlockenden Anfragen mangelt es nicht. Schon im Winter hatte mit dem FC Barcelona ein absoluter Topklub beim 30-Jährigen angeklopft. Inter Mailand hat Auba als Ersatz für Lautaro Martínez (22) im Visier. „Sie haben absolut recht, ihn haben zu wollen. Denn er ist ein großartiger Spieler“, so Mikel Arteta laut der ‚BBC‘.

Arteta will kämpfen

Der Arsenal-Coach würde Aubameyang gerne über den Sommer hinaus im Emirates spielen sehen: „Es stimmt, dass große Vereine ihn mögen. Hoffentlich können wir ihn überzeugen, dass das hier der richtige Ort für ihn ist. Er ist unser wichtigster Spieler und es gibt keinen Zweifel an der Bedeutung, die er für die Mannschaft hat. Wir müssen ihn überzeugen, zu bleiben.“

Abhängen wird die Entscheidung wohl vor allem von den Alternativen, die sich bieten. Dass Aubameyang beispielsweise eine weitere Anfrage des FC Barcelona ablehnt, ist unwahrscheinlich. Auf Platz neun liegend droht Arsenal zudem erneut die Champions League zu verpassen. Auch Arteta weiß, dass dies zum Problem werden könnte: „Er will in den größten Wettbewerben mit den besten Spielern spielen. Wir müssen ihm dabei helfen. Er muss sich erfüllt fühlen.“ Ein weit entferntes Ziel, sieben Punkte hinter dem Viertplatzierten FC Chelsea.

Empfohlene Artikel

Kommentare