Fortuna: Gnadenfrist für Preußer

Christian Preußer ist seit Sommer Trainer in Düsseldorf
Christian Preußer ist seit Sommer Trainer in Düsseldorf ©Maxppp

Der angezählte Christian Preußer darf seinen Trainerposten trotz der gestrigen 0:1-Pleite von Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Nürnberg vorerst behalten. „Dieses Spiel wurde zu einem Endspiel gemacht. So war es nicht gemeint. Am Ende steht wieder einmal eine Heimniederlage. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch für den Trainer spielt“, wird Sportvorstand Klaus Allofs von der ‚Rheinischen Post‘ zitiert und fügt hinzu, dass der 37-Jährige auch heute „das Training leiten“ wird.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein deutliches Bekenntnis zum Coach bleibt aber aus. „Wir müssen uns doch trotzdem die Entwicklung ansehen und bewerten, wie wir mit der Arbeit vorankommen“, sagt Allofs. Er werde sich „nicht dazu hinreißen lassen, eine klare Aussage für die kommenden Monate zu machen. Das ist eine ganz brenzlige Situation für uns. Die Situation muss man immer wieder bewerten.“ Derzeit rangiert Düsseldorf auf dem 14. Rang und liegt nur drei Zähler vor der Abstiegszone.

Weitere Infos

Kommentare