EM: Dominantes Belgien bezwingt Russland

Romelu Lukaku erzielte im Auftaktspiel gegen Russland zwei Treffer
Romelu Lukaku erzielte im Auftaktspiel gegen Russland zwei Treffer ©Maxppp

Mitfavorit Belgien ist gegen Russland mit einem Sieg in die Europameisterschaft gestartet und übernimmt damit die Führung in Gruppe B. In der Partie, die trotz der Ereignisse um Dänemarks Christian Eriksen stattfand, taten sich die Roten Teufel in Abwesenheit von Superstar Kevin De Bruyne gegen mutige Russen zunächst schwer. Nach zehn Minuten dann aus dem Nichts die Führung für Belgien: Romelu Lukaku erhält völlig freistehend zehn Meter vor dem Tor einen abgefälschten Ball und verwandelt aus der Drehung zum 1:0.

Unter der Anzeige geht's weiter

Russland steckte jedoch nicht auf und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche erste Halbzeit. In der 34. Minute bestrafte der eingewechselte Thomas Meunier den nächsten Fehler der Sbornaja und muss einen Abpraller von Schlussmann Shunin aus kurzer Entfernung nur noch im Tor unterbringen. Nach dem Pausentee kam Russland besser in die zweite Halbzeit, konnte aber bis auf wenige Gelegenheiten nicht mehr viel gegen ein dominantes Belgien ausrichten. Lukaku erhöhte kurz vor Schluss in der 88. Spielminute zum verdienten 3:0-Sieg.

Weitere Infos

Kommentare