BVB: Steht Moukoko morgen im Kader?

Youssoufa Moukoko im BVB-Training
Youssoufa Moukoko im BVB-Training ©Maxppp

Nachdem Youssoufa Moukoko am Samstag zum jüngsten Bundesliga-Debütanten der Geschichte avancierte, ist noch offen, ob der 16-Jährige auch in der Champions League zum Einsatz kommen wird. Regeltechnisch wäre der Stürmer über die sogenannte „Nachrückerliste“ zwar spielberechtigt, ob er von Trainer Lucien Favre in den Kader für das morgige Spiel gegen den FC Brügge (21 Uhr) berufen wird, ist aber unklar.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Es ist schwer, darauf zu antworten. Wir haben heute noch ein Training. Wir sind vorne breit aufgestellt und haben viele Optionen. Wir werden sehen“, gab sich der Schweizer auf der heutigen Pressekonferenz gewohnt kryptisch. Sollte Moukoko aber gegen Brügge zum Einsatz kommen, wäre ihm der nächste Rekord sicher. Kein Spieler in der Geschichte der Königsklasse ist bei seinem Debüt jünger gewesen.

Weitere Infos

Kommentare