BVB: Fragezeichen hinter Piszczek-Einsatz

Lukasz Piszczek musste gegen Hoffenheim nach 20 Minuten runter
Lukasz Piszczek musste gegen Hoffenheim nach 20 Minuten runter ©Maxppp

Lukasz Piszczek könnte beim morgigen ersten Champions League-Gruppenspiel gegen Lazio Rom doch zum Einsatz kommen. „Wir müssen noch abwarten“, erklärt Sportdirektor Michael Zorc gegenüber der ‚WAZ‘. Der Pole musste am Samstag gegen die TSG Hoffenheim (1:0) mit einer Verletzung am Auge ausgewechselt werden, saß aber am heutigen Montagmorgen im Flieger gen Italien.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vor dem Spiel gegen die Laziali plagen Trainer Lucien Favre akute Abwehrsorgen. Dan-Axel Zagadou fällt weiter auf unbestimmt Zeit aus, Emre Can ist für die ersten beiden Gruppenspiel gesperrt und Manuel Akanji saß bis Samstag seine Corona-Quarantäne ab und ist erst gar nicht mitgeflogen. Neben dem einzigen verbliebenen Innenverteidiger Mats Hummels muss wohl in der Dreierkette erneut Thomas Delaney auflaufen. „Er hat eine klasse Leistung gezeigt“, so Zorc.

Weitere Infos

Kommentare