Barça: Dest auf dem Markt – Treffen wegen Olmo

Der FC Barcelona bastelt so eifrig am Kader der Zukunft wie die finanzielle Schieflage es zulässt. Für Sergiño Dest könnte es bald schon eng werden.

Sergiño Dest (l). im Zweikampf mit Joan Oriol
Sergiño Dest (l). im Zweikampf mit Joan Oriol ©Maxppp

Der Start des neuen Trainers Xavi verlief durchaus verheißungsvoll. Zwei Siege in La Liga und ein Unentschieden in der Champions League stehen nach einer Woche auf der Habenseite. Einige Talente haben ihre Chance bekommen, für andere ziehen dunkle Wolken auf.

Unter der Anzeige geht's weiter

So beispielsweise für Sergiño Dest. Der 21-Jährige wurde von Vorgänger Ronald Koeman noch häufig als Rechtsaußen eingesetzt, unter Xavi dürfte es dazu nicht mehr kommen. Der neue Coach will dort unbedingt echte Flügelstürmer mit Stärken im Eins gegen Eins positionieren. Aber auch rechts hinten scheint der US-Amerikaner eher schlechte Karten zu haben.

Gesprächsbereit

Bislang setzte Xavi auf andere Spieler, Dest kam nur in der Königsklasse gegen Benfica für vier Minuten zum Einsatz. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ sieht man im Klub beim Rechtsfuß nicht das Potenzial für eine tragende Rolle als Stammspieler. Barça sei darum bereit, sich schon im Januar mit Anfragen für Dest auseinanderzusetzen.

Der Nationalspieler könnte aber auch in einen Tauschdeal eingebaut werden. Schließlich plant Barça die Verpflichtung von Ferran Torres. Der 21-jährige Rechtsaußen von Manchester City ist aber kaum bezahlbar. Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge wäre Dest einer der Kandidaten, um den Preis zu drücken, genau wie Sergi Roberto (29), Clément Lenglet (26), Óscar Mingueza (22), Philippe Coutinho (29), Ersatzkeeper Neto (32) sowie Samuel Umtiti (28).

Torres ist aber nicht der einzige Name auf der Wunschliste. Mit Dani Olmo von RB Leipzig steht auch ein Akteur aus der Bundesliga darauf. Laut ‚SER Catalunya‘ soll Ende dieser Woche ein Treffen mit dem Berater des 23-jährigen Offensivspielers stattfinden. Die Blaugrana wollen erneut ihr Interesse unterstreichen und die Möglichkeiten eines Wechsels ausloten.

Weitere Infos

Kommentare