Malen, Ihattaren und Co.: Wolfsburg-Gerüchte um Oranjes Tafelsilber

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Mark van Bommel der neue Trainer des VfL Wolfsburg wird. Der Niederländer könnte einige Antrittsgeschenke erhalten.

Donyell Malen im Einsatz für die PSV Eindhoven
Donyell Malen im Einsatz für die PSV Eindhoven ©Maxppp

Offiziell ist Mark van Bommel noch gar nicht als Trainer des VfL Wolfsburg vorgestellt, da ranken sich schon die ersten Gerüchte um potenzielle Wunschspieler des 44-Jährigen. Laut ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ will der Niederländer unter anderem gleich mehrere Spieler seines Ex-Klubs PSV Eindhoven, den er zwischen 2018 und 2019 trainierte, in die Autostadt lotsen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht zufolge ist Mohamed Ihattaren einer jener Akteure, die auf van Bommels Wunschliste stehen. Um den 19-Jährigen kursierten bereits in den vergangenen Tagen vage Spekulationen, die nun etwas an Fahrt aufnehmen.

Zumal ein Transfer für alle Seiten sinnvoll wäre: Unter van Bommel debütierte Ihattaren einst im Alter von 16 Jahren in der Eredivisie und verdiente sich den Ruf eines absoluten Toptalents. Unter dem aktuellen Trainer Roger Schmidt hat der Offensivallrounder aber einen deutlich schwereren Stand und seinen Stammplatz verloren.

Hochkaräter als Weghorst-Ersatz?

Kein Niederländer, aber ebenfalls ein van Bommel-Schützling ist Michal Sadilek. Der 21-jährige Tscheche spielte unter dem 44-Jährigen in Eindhoven und ist zurzeit an Slovan Liberec verliehen. Neben dem zentralen Mittelfeldspieler soll Wolfsburg auch Interesse an Melayro Bogarde (18/Innenverteidiger) von der TSG Hoffenheim bekunden.

Schlüsselpersonalie des VfL-Transfermarkts könnte derweil Wout Weghorst werden. Der niederländische EM-Fahrer wurde bereits in der Vergangenheit mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht und auch in diesem Sommer ist ein Verbleib nicht gesichert.

Als Nachfolger für den Angreifer haben die Wolfsburger dem Bericht zufolge Donyell Malen (22/PSV Eindhoven) und Myron Boadu (20/AZ Alkmaar) auf der Liste. Beide zählen zu den größten Stürmer-Talenten der Niederlande, wobei vor allem Malen bereits mit absoluten Topklubs in Verbindung gebracht wurde. Wolfsburg müsste sich wohl strecken, um den Nationalspieler zu verpflichten, bekäme aber einen Stürmer, der mit 37 direkten Torbeteiligungen in der abgelaufenen Saison seine Qualität unter Beweis gestellt hat.

Berghuis zum Schnäppchenpreis?

Mehr Scorerpunkte sammelten nur zwei andere Spieler: Dusan Tadic und Steven Berghuis. Auch um den Letztgenannten ranken sich die Wolfsburg-Gerüchte. Laut ‚Voetbal International‘ zeigt der VfL „konkretes Interesse“ am 29-jährigen Kapitän von Feyenoord Rotterdam. Auch die PSV Eindhoven mischt beim Flügelspieler mit. Attraktiv für die Interessenten: Berghuis‘ Ausstiegsklausel soll bei günstigen vier Millionen Euro liegen.

Weitere Infos

Kommentare