Letzter Bundesliga-Spieltag: Tränen-Abschiede vorprogrammiert

Am morgigen Samstag geht die Bundesliga-Saison 2020/21 zu Ende. Wie immer ist der 34. Spieltag auch der Zeitpunkt für Abschiede. FT nennt die wichtigsten Adieu-Sager.

Sami Khedira, Lukasz Piszczek und David Alaba (v.l.n.r.)
Sami Khedira, Lukasz Piszczek und David Alaba (v.l.n.r.) ©Maxppp

Doppel-Triple-Helden

Unter der Anzeige geht's weiter

Gleich zweimal gewannen sie mit dem FC Bayern das Triple. Nun gehen David Alaba (29), Jérôme Boateng (32) und Javi Martínez (32) ablösefrei ihrer Wege. Alaba zieht es aller Voraussicht nach zu Real Madrid, Boateng soll mit englischen Klubs in Kontakt stehen und bei Martínez kommt eine Rückkehr zu Athletic Bilbao infrage.

Meister-Flügelzange

Mit der Defensiv-Flügelzange aus Lukasz Piszczek (35) und Marcel Schmelzer (33) feierte Borussia Dortmund seine großen Erfolge Anfang der 2010er-Jahre. Beide werden nicht mehr für die Profis auflaufen. Piszczek, im Saisonendspurt nochmal wichtig für den BVB, wird in Polen Amateur-Fußball spielen, während Schmelzer nach seiner Reha in Dortmund nochmal eine neue Profistation angehen will. In der endenden Saison blieb er ohne Einsatz für die Borussia.

Die Zwillinge

Bender 2021

Sieben Jahre ihrer Profikarriere verbrachten Lars und Sven Bender (32) zusammen. Ihre Laufbahn beenden die verletzungsgeplagten Zwillinge nun auch gemeinsam bei Bayer Leverkusen. Während Sven am Samstag bei Ex-Klub Dortmund nochmal auflaufen darf, findet Lars‘ Karriere ein tristes Ende. Der Werkself-Kapitän (seit 2009 im Klub) musste sich jüngst einer Meniskus-OP unterziehen.

Die Weltkarriere

Sami Khedira 2021

Weltmeister, Champions League-Sieger, Meister in Deutschland, Spanien und Italien, Pokalsiege mit Real und Juve: Sami Khedira (34) erlebte eine Bilderbuchkarriere, die am Samstag endet. Im sportlich bedeutungslosen Spiel von Hertha BSC gegen die TSG Hoffenheim wird der Mittelfeldspieler in der Startelf stehen. Die Bühne gehört ihm.

Die Dauerbrenner

Gonzalo Castro 2021

837 Bundesliga-Spiele vereinen Gonzalo Castro (33) und Christian Gentner (35) auf sich. Beim VfB Stuttgart spielten die beiden Mittelfeldspieler einst auch Seite an Seite. Castro erhält als amtierender Kapitän keinen neuen Vertrag beim VfB. Selbiges Schicksal ereilte Gentner bei Union Berlin. Die Schuhe an den Nagel hängen wollen die beiden Ex-Nationalspieler aber noch nicht. Offen, wie es weitergeht.

Außenverteidiger-Legenden

Als Rechts- und Linksverteidiger kamen sich Theodor Gebre Selassie (34) und Oscar Wendt (35) so einige Male in die Quere. Ihr letztes direktes Duell steigt morgen. Wendt zieht es nach zehn Jahren bei Borussia Mönchengladbach zurück zu IFK Göteborg. Und auch Gebre Selassie sitzt auf gepackten Koffern Richtung Heimat. Der Tscheche hat seinen Abschied zwar noch immer nicht offiziell bestätigt, doch ist es ein offenes Geheimnis, dass er Werder Bremen nach zwölf Jahren verlässt. Zuvor gilt es aber noch mit Bremen die Klasse zu halten – im Zweifel erneut per Relegation.

Weitere Infos

Kommentare