Neymar: Vertragsverlängerung auf einmal fraglich – lockt Guardiola?

Neymar spielt beim FC Barcelona derzeit seine stärkste Saison. Man merkt dem Brasilianer an, dass er sich pudelwohl fühlt. Doch gleichzeitig gibt es verlockende Angebote von anderen Klubs. Im Sommer könnte der Brasilianer locker einen neuen Transferrekord aufstellen.

Neymar hat wieder zugeschlagen
Neymar hat wieder zugeschlagen ©Maxppp

Es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Neymar sein Autogramm unter einen neuen Vertrag beim FC Barcelona setzt. Spätestens seit dem konkreten Werben von Manchester United im vergangenen Sommer arbeiten die Katalanen an einer Ausdehnung der Zusammenarbeit inklusive Anhebung der festgeschriebenen Ablöse. Denn dass gleich mehrere Klubs bereit sein könnten, 190 Millionen Euro auf den Tisch zu legen, war beim Wechsel nach Barcelona im Sommer 2013 so nicht absehbar.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die ‚Red Devils‘ haben ihr Interesse bereits hinterlegt. Auch Real Madrid würde es sich eine Stange Geld kosten lassen, dem Erzrivalen einen seiner besten Spieler abzuluchsen. Mit Manchester City gibt es nun aber einen neuen Favoriten auf die Verpflichtung des Angreifers, der gestern seinen 24. Geburtstag feierte.

Pep im Ärmel

Laut dem ‚Daily Mirror‘ würde die Ausstiegsklausel für die ‚Citizens‘ überhaupt kein Problem darstellen. Und Ronaldinho ergänzt: „Wir wissen, dass sie Gehälter zahlen können, die sich kein anderer Verein in Europa leisten kann.“ Das Geld allein wird Neymar aber kaum überzeugen. Mit der Verpflichtung von Pep Guardiola als neuem Cheftrainer hat ManCity aber ein viel überzeugenderes Ass im Ärmel.

Guardiola ist jemand, den ich sehr bewundere und mit dem ich gern zusammenarbeiten würde“, sagte Neymar vor einigen Wochen. Für Ex-Weltfußballer Ronaldinho steckt hinter diesen Worten mehr. Er sagt: „Das war eine große Aussage, denn die meisten Leute wussten da schon, dass Pep im Sommer zu Manchester City geht.“

Weiteres Öl ins Feuer goss Neymars Vater, der in dieser Woche vor Gericht aussagte, dass es derzeit keinen Grund für eine Verlängerung beim FC Barcelona gäbe. Dies hörte sich vor einigen Wochen noch ganz anders an. Nicht ausgeschlossen, dass Neymar im Sommer also den Lockrufen von Guardiola folgt.

Weitere Infos

Kommentare