Leipzig schnappt sich Szoboszlai

Dominik Szoboszlai entwickelte sich bei RB Salzburg zu einem der gefragtesten Mittelfeldspieler Europas. Den nächsten Karriereschritt wird der 20-jährige Ungar in der Bundesliga gehen. RB Leipzig erhält den Zuschlag für den begehrten Youngster.

Dominik Szoboszlai jubelt über einen Treffer
Dominik Szoboszlai jubelt über einen Treffer ©Maxppp

RB Leipzig hat sich die Dienste von Dominik Szoboszlai gesichert. Wie der Bundesligist mitteilt, wird der Mittelfeldspieler vom Schwesterklub RB Salzburg offiziell zum 1. Januar zu den Sachsen wechseln. Szoboszlai unterschreibt bis 2025. Obwohl der 20-Jährige über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro verfügt, konnte Leipzig dem Vernehmen nach die Ablöse auf 20 Millionen drücken. Salzburg erhält im Gegenzug offenbar eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 20 Prozent.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Österreich reifte Szoboszlai in den vergangenen zweieinhalb Jahren zu einem vielseitig einsetzbaren Offensivspieler, der sich sowohl im Mittelfeldzentrum als auch auf den offensiven Außenbahnen wohlfühlt. Der Rechtsfuß besticht vor allem mit hohem Tempo und Handlungsschnelligkeit, beweist darüber hinaus hochklassiges technisches Geschick am Ball. In der laufenden Spielzeit gelangen dem Freistoßexperten bis dato überragende neun Treffer sowie zehn Assists in 21 Pflichtspielen.

„Stolz, dass er sich für RB Leipzig entschieden hat“

Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche sagt: „Es waren von Beginn an sehr gute Gespräche mit Dominik und seinem Berater und natürlich sind wir stolz, dass er sich für RB Leipzig entschieden hat – denn ihm lagen auch mehrere Angebote europäischer Top-Klubs vor. Das spricht für unseren Weg und unsere Ambitionen. Dominik hat außergewöhnliches Potenzial, kann im Mittelfeld jede Position spielen. Er bringt durch seine Beidfüßigkeit und seine Stärke bei Distanzschüssen und Standardsituationen extrem viele Fähigkeiten mit, die unser Spiel zusätzlich bereichern werden“

Szoboszlai begründet seinen Wechsel wie folgt: „Der Verein hat eine großartige Entwicklung genommen, gehört zu den besten Teams in der Bundesliga und sorgt auch in der Champions League für Furore. Der Schritt nach Leipzig ist für meine Entwicklung perfekt, denn ich komme zu einem Top-Trainer und in eine unglaublich ambitionierte Mannschaft, die sehr jung ist, aber dennoch schon viel Erfahrung gesammelt hat und einige Erfolge feiern konnte. Hier werde ich mich hervorragend weiterentwickeln können und möchte natürlich mithelfen, dass der Verein auch 2021 so erfolgreich bleibt“.

Weitere Infos

Kommentare