UEFA-Fünfjahreswertung: Die Bundesliga klettert weiter

Drei Siege in drei Partien fuhren die deutschen Europapokal-Teilnehmer in dieser Woche ein. Die Serie A hat die Bundesliga im Jahresranking damit noch weiter hinter sich gelassen. Und auch für die Gesamtwertung bedeutet diese Superwoche einen großen Sprung.

Serge Gnabry führte die Bayern zum Sieg beim FC Chelsea
Serge Gnabry führte die Bayern zum Sieg beim FC Chelsea ©Maxppp

Dank des 3:0 beim FC Chelsea steht der FC Bayern mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League. Ihre Hürden genommen haben bereits Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg, die Auswärtssiege (3:1, 3:0) feierten und im Achtelfinale der Europa League stehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Im Jahresranking liegt die Bundesliga zwar weiterhin knapp hinter England und Spanien auf Rang drei. Der Abstand zu Italien, in der Gesamtwertung ärgster Widersacher, ist im Vergleich zum vorangegangenen Europapokal-Spieltag dafür deutlich angewachsen.

Im Anschluss an die laufende Saison wird den Deutschen im Vergleich mit Italien der deutlich höhere Wert weggestrichen. Die Serie A geht voraussichtlich wieder vorbei, die Ligue 1, die aber kein gutes Jahr absolviert, ist dafür keine Gefahr. Das ist auch gut so, denn ein Abrutschen auf den fünften Platz würde bedeuten, dass ein Klub weniger am europäischen Wettbewerb teilnehmen darf.

UEFA-Fünfjahreswertung: (in Klammern das Streichergebnis)

1 Spanien 98.997 (23.928)

2 England 87.748 (14.250)

3 Deutschland 70.784 (16.428)

4 Italien 67.939 (11.500)

5 Frankreich 56.415 (11.083)

6 Portugal 49.449 (10.500)

7 Russland 45.549 (11.500)

8 Belgien 37.900 (7.400)

9 Niederlande 35.750 (9.800)

10 Ukraine 34.100 (6.600)

Saisonwertung 2019/20

1 England 15.857

2 Spanien 15.642

3 Deutschland 14.714

4 Italien 12.214

5 Portugal 10.300

6 Schottland 9.750

7 Niederlande 9.400

8 Frankreich 8.833

9 Belgien 7.600

10 Serbien 6.000

(Stand: 28. Februar 2020)

Weitere Infos

Kommentare