Sechs Kölner dürfen gehen

Gleich sechs Spieler dürften den 1. FC Köln im Winter verlassen. Einfach wird die Suche nach passenden Abnehmern allerdings nicht.

Kingsley Ehizibue kam für zwei Millionen von Zwolle
Kingsley Ehizibue kam für zwei Millionen von Zwolle ©Maxppp

Der 1. FC Köln will sich – nach Möglichkeit schon im Januar – von mehreren Spielern trennen, die in den Plänen von Trainer Markus Gisdol keine Rolle mehr spielen. Die ‚Bild‘ berichtet von einer sechsköpfigen Streichliste für das aktuelle Winter-Transferfenster.

Unter der Anzeige geht's weiter

Darunter befinden sich Innenverteidiger Frederik Sörensen (28), Außenstürmer Christian Clemens (29) und Mittelfeldmann Marco Höger (31). Alle drei werden wohl spätestens nach der Saison wechseln, dann laufen die Verträge des Trios aus.

Sörensen (97 Minuten) und Höger (109 Minuten), seit Monaten außen vor, kamen immerhin noch in der Anfangsphase der Saison zum Einsatz, Clemens bislang nur für das Regionalliga-Team.

Ehizibue & Drexler auf dem absteigenden Ast

Noch gänzlich ohne Profieinsatz für den FC ist João Queirós (22), der im Sommer 2017 vom SC Braga gekommen war. Der Innenverteidiger steht noch bis 2022 unter Vertrag, ein potenzieller Abnehmer ist laut ‚Bild‘ noch nicht in Sicht.

Gegen eine entsprechende Ablöse sollen auch Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue (25) und Kreativspieler Dominick Drexler (30) die Freigabe erhalten. Beide zählten in der Vergangenheit noch zu den Säulen des Teams, kamen zuletzt aber nur noch sporadisch zum Zug.

Weitere Infos

Kommentare