Konkretes Angebot: Gladbach jagt zwei Franzosen

Am heutigen Mittwoch schnappte sich die Borussia den Österreicher Stefan Lainer. Nun könnten gleich zwei junge Franzosen an den Niederrhein wechseln.

Landet Alexis Claude-Maurice (l.) in der Bundesliga?
Landet Alexis Claude-Maurice (l.) in der Bundesliga? ©Maxppp

Der Abgang von Thorgan Hazard zum BVB hinterlässt bei Borussia Mönchengladbach eine große Lücke in der Offensive. Diese könnte sich schon bald schließen. Wie die ‚L’Équipe‘ berichtet, hat die Borussia ein erstes Angebot für Alexis Claude-Maurice vom FC Lorient abgegeben. Der linke Mittelfeldspieler sagt selbst, dass er unbedingt nach Gladbach will.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ich möchte Mönchengladbach beitreten, es ist ein Verein, der auf junge Leute angewiesen ist. Es gibt eine gute Struktur, die Mannschaft wird die Europa League spielen. Dieses Projekt gefällt mir und passt zu mir“, bringt sich der 21-Jährige aktiv ins Gespräch. In der abgelaufenen Saison kam der Mittelfelspieler auf 18 Scorerpunkte in 36 Spielen.

Spieler und Verein mit unterschiedlichen Zielen

Im April 2018 verlängerte der junge Franzose noch seinen Vertrag beim französischen Zweitligaklub bis 2022. Allerdings wurde dem 21-Jährigen bei seiner Unterschrift zugesichert, dass er bei verpasstem Aufstieg wechseln darf. Dieser Fall ist nun eingetreten, erreichte Lorient doch nur Platz sechs in der abgelaufenen Ligue 2-Saison. Claude-Maurice will unbedingt in die Bundesliga, dem Verein ist eine möglichst hohe Ablösesumme wichtiger.

Das erste Gladbach-Angebot über acht Millionen Euro war den Verantwortlichen von Lorient viel zu wenig. Offerten aus England lagen höher als das der Borussia. „Wir haben auch Angebote über 15 Millionen Euro, das müssen wir berücksichtigen“, äußerte sich einer der Klub-Offiziellen zu dem Thema. Dorthin will Claude-Maurice allerdings nicht wechseln, fühlt sich vom Verein „erpresst“.

Kommt Sarr für die Innenverteidigung?

Neben Claude-Maurice könnte ein weiteres junges Franzosen-Talent in den Borussia-Park kommen. Wie ‚Sky‘ berichtet, würde Gladbachs Coach Marco Rose gerne Malang Sarr unter Vertrag nehmen. Der Innenverteidiger von OGC Nizza steht noch bis 2021 beim Verein an der Côte d'Azur unter Vertrag. Als mögliche Ablösesumme werden 15 Millionen Euro genannt.

Aus der Bundesliga ist allerdings auch RB Leipzig an dem 20-Jährigen interessiert. Aktuell spielt Sarr noch mit Frankreich bei der U21-EM in Italien. Je nach Turnierverlauf könnte sich die Ablösesummme somit weiter erhöhen.

Weitere Infos

Kommentare