ManUtd: Ferguson beobachtet Hazard

Bislang widerstand der OSC Lille dem Werben der großen Vereine um Eden Hazard. Im kommenden Sommer dürften die Franzosen keine Chancen mehr haben, den Belgier zu halten. Manchester United bringt sich bereits in Stellung.

live
ManUtd: Ferguson beobachtet Hazard
ManUtd: Ferguson beobachtet Hazard ©Maxppp

Eden Hazard ist das Herzstück einer enorm talentierten Generation im belgischen Fußball. Beim OSC Lille hat sich der 21-Jährige so weit in den Vordergrund gespielt, dass er sich seinen neuen Arbeitgeber aussuchen kann. Denn noch einen Sommer dürften die Franzosen dem Werben der internationalen Konkurrenz kaum standhalten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Schließlich steht Hazard schon seit geraumer Zeit bei nahezu allen europäischen Topteams auf der Wunschliste. Dazu zählt auch Manchester United, Sir Alex Ferguson bringt sich bereits in Stellung. „Er ist ein sehr guter Spieler mit vielen Qualitäten“, lobt der Trainer der ‚Red Devils‘ in der ‚Daily Mail‘, „vor allem ist er auf den ersten zehn Metern sehr schnell.“ Davon habe er sich bei einer Spielbeobachtung der Partie zwischen Olympique Lyon und Lille Mitte März überzeugt. Hazards Mannschaft verlor die Partie mit 1:2.

Dass die Qualitäten des Nationalspielers auch der nationalen und internationalen Konkurrenz geläufig sind, dürfte Hazards Preis kaum drücken. Dem Vernehmen nach sind mindestens 45 Millionen Euro Ablöse nötig, um Lille zur Einwilligung in einen Transfer zu bewegen. Hazard steht noch bis 2015 bei den Nordfranzosen unter Vertrag.

Weitere Infos

Kommentare