Pep überrascht: „Hoffe, dass Messi bei Barça bleibt“

Die Gerüchte um einen möglichen Messi-Wechsel zu Manchester City nehmen dieser Tage wieder an Fahrt auf. Pep Guardiola nimmt den Spekulationen vorerst den Wind aus den Segeln.

Pep Guardiola trainiert seit 2016 Manchester City
Pep Guardiola trainiert seit 2016 Manchester City ©Maxppp

Bis 2023 verlängerte Pep Guardiola am gestrigen Donnerstag bei Manchester City. Grund genug für den englischen Boulevard, um Lionel Messi auf die Insel zu schreiben. Im Januar, spätestens aber nach der Saison, so die Meinung vieler Blätter, stünden die Zeichen auf Wiedervereinigung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Guardiola sieht das anders. Laut eigener Aussage ist der 49-Jährige nicht gerade besessen von der Idee, wieder mit dem Spieler zusammenzuarbeiten, mit dem er beim FC Barcelona zwischen 2008 und 2012 die erfolgreichste Zeit seiner Karriere erlebt hatte.

„Lionel Messi ist Spieler von Barcelona. Als Mensch habe ich eine große Dankbarkeit für das, was Barça für mich als Spieler und als Trainer getan hat. Was ich mir als Barcelona-Fan wünsche, ist, dass er seine Karriere dort beendet“, so Guardiola auf der heutigen Pressekonferenz der Citizens.

„Wir werden sehen, was er entscheidet“

Die Tür für einen Transfer ließ der Star-Trainer dann aber doch noch ein Stück weit offen: „Ich weiß nicht, was ihm vorschwebt. […] Das Transferfenster ist im Juni, wir werden sehen, was er dann entscheidet.“

Zwischen den Zeilen ist zu lesen: Signalisiert Messi die Bereitschaft für einen Wechsel, würde man sich wohl auch bei Manchester City nicht grundsätzlich verschließen. Guardiola aber beteuert vorerst: „Ich hoffe, dass er bei Barcelona bleibt.“

Weitere Infos

Kommentare