Haaland-Prototyp: Bayern hat Sörloth im Blick

Alexander Sörloth ist der Senkrechstarter der türkischen Süper Lig. Im Sommer könnte der Schritt in eine Topliga erfolgen. Optionen hat der Knipser zu Genüge.

Alexander Sörloth erzielt Tore am Fließband
Alexander Sörloth erzielt Tore am Fließband ©Maxppp

Die Ähnlichkeiten sind frappierend: Groß gewachsen, Mittelstürmer, durchsetzungsstark, Top-Torquote, Linksfuß, Norweger. Alexander Sörloth erscheint auf den ersten Blick wie eine Kopie von Borussia Dortmunds Star Erling Haaland. Oder besser gesagt: Wie ein Haaland-Prototyp.

Unter der Anzeige geht's weiter

Schließlich ist der 24-Jährige fünf Jahre älter als Haaland – und seine Karriere ging weniger steil nach oben. Als sich Sörloth im Sommer von Crystal Palace zu Trabzonspor ausleihen ließ, hatten die Wenigsten damit gerechnet, dass der 22-fache Nationalspieler acht Monate später die Torjägerliste der Süper Lig anführen würde.

19 Mal ließ es Sörloth in 26 Einsätzen klingeln. An Haalands Bilanz reicht das zwar nicht ganz heran – trotzdem machte Sörloth nachhaltig auf sich aufmerksam. Wie FT erfuhr, haben bereits 20 Klubs Interesse am Modellathleten (1,95 Meter, 95 Kilo) hinterlegt. Darunter auch der FC Bayern, der Sörluth bereits mehrfach beobachten ließ.

Real & Co. schauen ebenfalls hin

Im Kader der Münchner fehlt nach wie vor ein erfahrener Backup für Robert Lewandowski (31). Zuletzt sprang der erst 18-jährige Joshua Zirkzee durchaus erfolgreich in die Bresche. Der FCB hält auf dem Markt jedoch die Augen offen. Bei Sörloth bekäme man es mit gewaltiger Konkurrenz zu tun. Auch Klubs wie Real Madrid, der AC Mailand oder der FC Chelsea haben den Senkrechtstarter auf dem Zettel.

Sörloth ist noch bis 2021 an Trabzonspor verliehen. Für sieben Millionen Euro kann der türkische Tabellenführer seinen Torgaranten festverpflichten – und somit schon im Sommer mit hohem Gewinn weiterverkaufen. Nach FT-Informationen erhofft man sich in Trabzon eine Ablöse von 25 bis 30 Millionen Euro für den Haaland-Protoypen, der in dieser Saison wie Phoenix aus der Asche stieg.

Weitere Infos

Kommentare