EM-Star Chiesa in der Krise – schauen der BVB & Bayern hin?

Bei der Europameisterschaft im Sommer ging der Stern von Federico Chiesa auf. Seit dem Titelgewinn mit Italien sucht der Außenstürmer aber seine Form.

Federico Chiesa im Trikot von Juventus Turin
Federico Chiesa im Trikot von Juventus Turin ©Maxppp

Im EM-Finale gegen England (3:2 n.E.) war Federico Chiesa der beste Spieler auf dem Feld – und krönte seine überragende Europameisterschaft mit dem Titel. Etwas mehr als zwei Monate später ist hat sich das Blatt für den 23-jährigen Rechtsaußen geändert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Chiesas Team Juventus Turin erlebte einen Debakel-Start, nach vier Spielen haben die Bianconeri erst zwei Punkte gesammelt und liegen auf Platz 18 der Serie A. Und der große Hoffnungsträger sucht seine Form. Nur einmal stand Chiesa bislang in der Startelf.

Kritik von Allegri

Bei gestrigen 1:1 gegen den AC Mailand wurde der Europameister mal wieder nun eingewechselt. Hinterher sagte der neue, alte Trainer Massimiliano Allegri: „Ich habe die falschen Wechsel vorgenommen.“ Ein Tiefschlag für Chiesa, der sich bewusst werden müsse, „dass wir bei Juventus sind“.

Scheint ganz so, als passe Allegri die Einstellung des pfeilschnellen Rechtsaußen nicht. „Zwischen Allegri und Chiesa stimmt etwas nicht“, stellt daher die ‚Gazzetta dello Sport‘ fest. Neben der fehlenden Ergebnisse ein weiteres großes Problem bei den Bianconeri.

Kauf fraglich

Denn Chiesa ist eine der größten Investitionen des Klubs – beziehungsweise soll es einmal werden. Denn: Bislang ist die Nummer 22 nur ausgeliehen. Zehn Millionen Euro flossen dafür bislang an den AC Florenz. Im kommenden Sommer greift dann eine Kaufpflicht – aber nur unter Bedingungen.

Laut offiziell Juve-Angaben muss es der Rekordmeister auch in dieser Saison in die Top-Vier schaffen. Was bei der Vereinbarung des Deals zwangläufig erschien, ist nun ernsthaft in Gefahr. Außerdem muss Chiesa in mindestens 60 Prozent der Partien 30 Minuten auf dem Feld stehen. Das war in dieser Saison aber erst einmal der Fall.

Es ist also nicht völlig ausgeschlossen, dass Chiesa – der eigentlich eines der Gesichter der neuen Alten Dame werden sollte – ab Sommer wieder beim AC Florenz spielt. Einige Vereine dürften die Entwicklung interessiert verfolgen, schließlich ist die bärenstarke EM noch nicht in Vergessenheit geraten.

Nagelsmann ist Chiesa-Fan

Auch nicht beim FC Bayern, dessen Trainer Julian Nagelsmann im Sommer von Chiesa schwärmte: „Er ist schon ein super Spieler, weil er unglaublichen Elan und Dynamik verkörpert. Ich kenne ihn schon lang und finde ihn herausragend, weil er so unbekümmert ist, oft ins Dribbling geht, sehr schnell den Abschluss sucht.“

Auch Borussia Dortmund soll sich nach Chiesa erkundigt haben, handelte sich aber umgehend eine Absage ein. Das gilt auch für den FC Chelsea und den FC Liverpool, die jeweils satte 100 Millionen Euro geboten haben sollen. Juve lehnte ab. Nur knapp zwei Monate später dürfte es intern erste Fragezeichen hinsichtlich dieser Entscheidung geben.

Weitere Infos

Kommentare