BVB: Guerreiro bereit für Verlängerung – Gedanken an „anderen großen Verein“

Raphaël Guerreiro zählt seit Jahren zu den Leistungsträgern bei Borussia Dortmund. Einen langfristigen Verbleib beim BVB kann sich der Linksverteidiger sehr gut vorstellen.

Raphael Guerreiro bei einer technisch exzellenten Ballmitnahme
Raphael Guerreiro bei einer technisch exzellenten Ballmitnahme ©Maxppp

Der aktuelle Vertrag von Raphaël Guerreiro bei Borussia Dortmund ist noch bis 2023 gültig. Wie der Portugiese im Interview mit ‚Sport1‘ erklärt, ist er für ein Ausdehnung seines Kontrakts „auf jeden Fall bereit“. Man werde „zu gegebener Zeit miteinander sprechen“. Dies sei bislang noch nicht geschehen, so Guerreiro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für den 28-Jährigen ist sein nächster Vertrag „natürlich wichtig“, da er „so viele“ Arbeitspapiere „nicht mehr unterschreiben“ werde. Daher möchte Guerreiro auch keine voreiligen Entscheidungen treffen: „Es muss also alles passen. Ich will mich jetzt auf die restlichen Spiele in dieser Saison fokussieren. Ich sehe keine Eile. Meine Vertragssituation hat keine Priorität.“

Anderer großer Klub wäre interessant

Laut Guerreiro spricht seine Vorliebe für Stabilität auch für einen Verbleib in Dortmund. Er habe „in der Vergangenheit auch die Möglichkeit“ gehabt zu wechseln. Allerdings bleibe er gerne, „wenn ich mich in einem Verein wohlfühle und das ist beim BVB absolut der Fall“.

Seit 2016 gehört der Nationalspieler zum Aufgebot der Schwarz-Gelben. Damals verpflichtete die Borussia den Außenverteidiger für zwölf Millionen Euro vom FC Lorient. Dortmund würde gerne über 2023 hinaus mit dem Techniker zusammenarbeiten.

Ein Hintertürchen lässt sich der spielstarke Linksfuß aber offen: „Wenn ein anderer großer Verein kommt, denke ich natürlich nach. Aber ich sehe meine Zukunft aktuell in Dortmund und nicht woanders.“ Beim BVB fühle er sich jedoch „pudelwohl“. Gerüchte um ein Interesse von Real Madrid kamen im vergangenen Sommer auf – konkret wurde dies aber nicht.

Weitere Infos

Kommentare