Hannover trennt sich von Basdas

Baris Basdas (r.) geht zum Kopfball hoch
Baris Basdas (r.) geht zum Kopfball hoch ©Maxppp

Hannover 96 und Baris Basdas gehen nach nur einem Jahr wieder getrennte Wege. Wie der Zweitligist mitteilt, wird das bis 2022 gültige Vertragspapier des 31-jährigen Türken mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Erst im vergangenen Sommer war der gebürtige Kölner ablösefrei von Fatih Karagümrük an den Maschsee gewechselt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Basdas war auf Wunsch von Ex-Trainer Kenan Kocack zu den Niedersachsen gekommen. Bei den Roten war der Defensivallrounder jedoch nur selten erste Wahl. Von 17 Teilzeiteinsätzen absolvierte Basdas lediglich vier Partien über die vollen 90 Minuten.

Weitere Infos

Kommentare