Piszczek plant sein Karriereende im Sommer

Zwei BVB-Generationen: Jadon Sancho und Lukasz Piszczek
Zwei BVB-Generationen: Jadon Sancho und Lukasz Piszczek ©Maxppp

Lukasz Piszczek will seine Ära bei Borussia Dortmund nicht noch ein weiteres Jahr verlängern. Im Interview auf der vereinseigenen Homepage antwortet er auf entsprechende Nachfrage: „Stand heute werde ich mich im nächsten Sommer aus Dortmund verabschieden. Ich habe meine Pläne zu Hause in Polen, die musste ich jetzt wegen der Vertragsverlängerung schon um ein Jahr verschieben. Da ist meine Akademie, um die ich mich kümmern muss, und ein bisschen Fußball will ich ja auch noch spielen, bei meinem Heimatverein LKS Goczalkowice.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Für den 35-Jährigen ist aber auch dort eine Rückkehr auf seine Ursprungsposition im Sturm eher unwahrscheinlich: „Ich habe früher für mein Leben gern im Angriff gespielt und Tore geschossen. Aber die Tendenz im Alter geht ja dahin, dass man sich auf dem Platz ein bisschen weiter zurückzieht. Ich gehe mal davon aus, dass ich auch in Goczalkowice das Spiel von hinten dirigieren.“ Mit seiner Heimkehr endet dann eine elfjährige Zusammenarbeit. Erst im Mai hatte Piszczek sein bereits jetzt geplantes Karriereende in Dortmund um ein Jahr verschoben.

Weitere Infos

Kommentare