Ausgeplaudert: Barça blitzte bei Tonali ab

Sandro Tonali gilt als eines der größten Talente des italienischen Fußballs
Sandro Tonali gilt als eines der größten Talente des italienischen Fußballs ©Maxppp

Der FC Barcelona hat vor der Coronakrise versucht, Sandro Tonali (20) von Brescia Calcio loszueisen. Präsident Massimo Cellino plaudert gegenüber dem ‚Corriere dello Sport‘ aus dem Nähkästchen: „Barcelona hatte 65 Millionen Euro und zwei sehr interessante Jungen im Wert von jeweils 7,5 Millionen angeboten. Ich denke, die Katalanen mochten die Antwort nicht – und zwar nicht von Tonali.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Mittelfeldspieler gilt als eines der größten Talente Italiens. Für Brescia ist er nicht zu halten, will aber am liebsten in der Serie A bleiben. „Inter und Juve sind seine bevorzugten Ziele“, verrät Cellino. Eine Offerte gab es auch schon von der SSC Neapel: „De Laurentiis (Präsident Neapel, Anm. d. Red.) hat mir 40 Millionen angeboten. Und auch die Fiorentina ist bereit, mitzubieten, aber Tonalis Schicksal ist ziemlich besiegelt.“ Auch ein Wechsel zu Paris St. Germain komme für Tonali nicht in Frage.

Weitere Infos

Kommentare